Der Quartalsbericht von Zoom übertrifft die Erwartungen: 5 wichtige Kennzahlen, die man sehen sollte

·Lesedauer: 5 Min.
5G-Technologie 5G-Aktien

Zoom Video Communications (WKN:A2PGJ2) meldete starke Ergebnisse für sein erstes Quartal des Geschäftsjahres 2022, das am 30. April endete. Das Geschäft des Videokonferenzspezialisten bekam weiterhin Rückenwind von der COVID-19-Pandemie, die zu einem Anstieg der Zahl der Menschen geführt hat, die seine Dienste zum Arbeiten, Lernen und für soziale Kontakte von zu Hause aus nutzen.

Die Aktien von Zoom (das im April 2019 an die Börse ging) sind letzten Mittwoch um 9:35 Uhr EDT um 2,8 % gestiegen. Wir können die anfänglich positive Reaktion des Marktes darauf zurückführen, dass sowohl der Umsatz als auch der Gewinn die Konsensschätzungen der Wall Street deutlich übertroffen haben, dass die Prognosen zum zweiten Quartal sowohl für die Umsatz- als auch für die Gewinnspannen die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen haben und dass das Management seinen Ausblick für das Gesamtjahr sowohl für den Umsatz als auch für den Gewinn erhöht hat.

Die Reaktion des Marktes ist gedämpft, denn obwohl das Wachstum im Jahresvergleich immer noch stark ist, verlangsamt es sich und es wird erwartet, dass es sich weiter verlangsamen wird. Wie ich in meiner Gewinnvorschau schrieb, markiert dieser „Bericht den letzten relativ einfachen Jahresvergleich von Zoom. Er deckt den Zeitraum von Februar bis April ab, so dass der Vorjahreszeitraum nur etwa eineinhalb Monate enthält, die Schützenhilfe durch die Pandemie erhielten.“

Es folgt ein Überblick über das Quartal von Zoom, zusammen mit seinem Ausblick.

1. Umsatz steigt um 191 %

Der Umsatz von Zoom stieg im ersten Quartal des Geschäftsjahres um 191 % im Jahresvergleich (und 8,4 % gegenüber dem Vorquartal) auf 956,2 Millionen US-Dollar. Dieses Ergebnis übertraf die Erwartungen der Analysten von 905,7 Mio. US-Dollar und die Prognose von 900 bis 905 Mio. US-Dollar. Das Wachstum wurde durch das Hinzufügen neuer Kunden und die Erweiterung der Dienstleistungen, die das Unternehmen für bestehende Kunden anbietet, bedingt.

Zum Vergleich: In den beiden vorangegangenen Quartalen stiegen die Umsätze von Zoom im Jahresvergleich um 369 % (viertes Quartal des Geschäftsjahres 2021) und 367 % (drittes Quartal des Geschäftsjahres 2021). Für das gesamte Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 326 % auf 2,65 Milliarden US-Dollar.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die wichtigsten Kennzahlen der Kunden:

Kennzahl

Finanzjahr Q1 2022

Veränderung im Jahresvergleich

Kunden mit mehr als 10 Mitarbeitern

497.000

87 %

Kunden mit einem Umsatz von mehr als 100.000 USD in den letzten 12 Monaten

1.999

160 %

12-Monats-Dollar-Expansionsrate für Kunden mit mehr als 10 Mitarbeitern

Über 130 % (für das 12. Quartal in Folge)

k.A.

DATENQUELLE: ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS.

Zum Vergleich: Im letzten Quartal stieg die Anzahl der Kunden mit mehr als 10 Mitarbeitern im Jahresvergleich um 470 % auf 467.000, und die Anzahl der Kunden, die mehr als 100.000 US-Dollar Umsatz in den letzten 12 Monaten erwirtschafteten, stieg um 156 % auf 1.644.

Während sich das Wachstum der ersten Kennzahl im Jahresvergleich verlangsamt, ist dies bei der zweiten Kennzahl nicht der Fall, deren Wachstum im Jahresvergleich in etwa so hoch war wie im letzten Quartal.

2. Die bereinigten operativen Einnahmen stiegen um 634 %

Das Betriebsergebnis nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (GAAP) lag bei 226,3 Millionen US-Dollar, eine fast zehnfache Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Einmaleffekte lagen die operativen Einnahmen bei 400,9 Mio. US-Dollar, was einem Anstieg von 634 % im Jahresvergleich entspricht.

3. Der bereinigte Gewinn pro Aktie stieg um 560 %

Der GAAP-Nettogewinn betrug 227,4 Millionen US-Dollar oder 0,74 US-Dollar pro Aktie, verglichen mit 0,09 US-Dollar pro Aktie im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Nettogewinn landete bei 402,1 Mio. US-Dollar oder 1,32 US-Dollar pro Aktie, ein Anstieg von 560 % im Jahresvergleich.

Die Wall Street hatte mit einem bereinigten Gewinn pro Aktie (EPS) von 0,99 US-Dollar gerechnet, so dass das Unternehmen die Gewinnerwartung leicht übertraf. Es übertraf auch seine eigene Prognose von 0,95 bis 0,97 US-Dollar.

4. Der operative Cashflow stieg um 106 %

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres stieg der operative Cashflow um 106 % im Jahresvergleich auf 533,3 Millionen US-Dollar. Der freie Cashflow stieg um 80 % auf 454,2 Mio. US-Dollar.

Das Unternehmen beendete den Zeitraum mit 4,7 Mrd. US-Dollar an verfügbaren liquiden Mitteln und marktgängigen Wertpapieren.

5. Im Geschäftsjahr 2022 wird ein Umsatzanstieg von etwa 50 % erwartet

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 prognostizierte das Zoom-Management einen Umsatz zwischen 985 und 990 Millionen US-Dollar, was einem Wachstum von 49 % im Jahresvergleich entspricht. Es erwartet auch einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 1,14 bis 1,15 US-Dollar, was einem Wachstum von 24 % bis 25 % entspricht.

Vor dem Bericht hatte die Wall Street einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 0,94 US-Dollar zum zweiten Quartal bei einem Umsatz von 931,6 Mio. US-Dollar prognostiziert. Der Ausblick von Zoom auf die Umsatz- und Gewinnspannen übertraf also die Erwartungen der Analysten.

Für das Gesamtjahr 2022 hob das Management seine Prognose wie folgt an:

  • Umsatz von 3,975 Milliarden bis 3,99 Milliarden US-Dollar, gegenüber der vorherigen Spanne von 3,76 Milliarden bis 3,78 Milliarden US-Dollar.

  • Bereinigter Gewinn pro Aktie von 4,56 bis 4,61 US-Dollar, ein Anstieg von 3,59 bis 3,65 US-Dollar.

Der aktuelle Ausblick für das Gesamtjahr bedeutet ein erwartetes jährliches Umsatzwachstum von 50 % bis 51 % und ein bereinigtes Gewinnwachstum von 37 % bis 38 %.

Ein weiteres fantastisches Quartal

Zoom lieferte fantastische Q1-Ergebnisse ab. Natürlich sollte sich das Wachstum im Jahresvergleich verlangsamen, da die Vergleichswerte ab Q2 extrem hart werden. In diesem Zusammenhang wird die Tatsache, dass die Pandemie nachlässt, das Wachstum wahrscheinlich bis zu einem gewissen Grad beeinträchtigen, aber das Unternehmen hat immer noch viel langfristiges Wachstumspotenzial.

Die Investoren sollten durch den soliden Ausblick für Q2 ermutigt werden, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen seine Prognosen immer leicht übertrifft. Mit anderen Worten, es ist wahrscheinlich sicher zu sagen, dass wir im Q2 ein Umsatzwachstum von mehr als 49 % und ein bereinigtes Gewinnwachstum von mehr als 25 % im Jahresvergleich erwarten können.

Der Artikel Der Quartalsbericht von Zoom übertrifft die Erwartungen: 5 wichtige Kennzahlen, die man sehen sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Beth McKenna auf Englisch verfasst und am 02.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zoom Video Communications.

Motley Fool Deutschland 2021