Qiagen im Schatten von Evotec und Co: Startet jetzt die große Aufholjagd?

Michel Doepke
1 / 2
Nach Novartis und Alnylam: Spark Therapeutics vor dem nächsten Therapiedurchbruch

Ohne Frage, das Biotech-Trio Evotec, Morphosys und Medigene hat in diesem Jahr im TecDAX für mächtig Furore gesorgt. In diesem Zusammenhang kommt häufig der Diagnostik-Spezialist zu kurz. Und das zu Unrecht. Denn das Unternehmen trumpft regelmäßig mit guten Deals und Innovationen auf. So konnte vor Kurzem eine neue Generation des Tuberkulose-Tests QuantiFERON in den USA gelauncht werden. On top schnürt Qiagen eine neue Kooperation im Bereich der Bioinformatik.

Gemeinsam mit Centogene, einer führenden Firma im Bereich der Diagnostik Seltener Krankheiten, sagt Qiagen Erbkrankheiten den Kampf an. Ziel ist es, genomische und klinische Datenbanken für eine bessere Analyse dieser Erkrankungen zu integrieren und die Qiagen-Produkte zusammen zu vermarkten. Centogene steuert im Rahmen dieser Vereinbarung viel Know-how bei. Mehr dazu in der aktuellen Pressenmitteilung.

Aufgrund der Meldung setzt die Qiagen-Aktie die Aufholjagd fort. Allen voran das Kaufinteresse aus den USA hat den TecDAX-Titel in den vergangenen Handelstagen angetrieben. Auslöser der Aufwärtsbewegung war die Einführung einer neuen Generation des QuantiFERON-Tests in den USA. Dieser Tuberkulose-Test bescherte Qiagen in den letzten Quartalen kräftigen Rückenwind.

Starkes Kaufsignal

Dank des positiven Newsflows konnte die Qiagen-Aktie die Konsolidierung abschließen und im gleichen Atemzug die 200-Tage-Linie nach oben durchbrechen. Die nächste Hürde liegt im Bereich von 30 Euro. Gelingt der Sprung über diesen Widerstand, winken schnelle Anschlussgewinne bis zum Mehrjahreshoch bei 31,52 Euro. Dass die Qiagen-Aktie wie Evotec ebenfalls zum Vervielfacher mutiert, ist ausgeschlossen. Dennoch hat das Papier im Vergleich zu dem Koopeartionsmeister Evotec noch kräftiges Aufholpotenzial. Für spekulative Anleger bleibt der Diagnostik-Spezialist eine attraktive Depotbeimischung, erste Wahl in diesem Bereich ist unverändert der Top-Tipp Illumina.