QIAGEN gibt vorläufige Ergebnisse für Q2 2021 bekannt, aktualisiert die Prognose für 2021 basierend auf schwächeren COVID-19 Test Trends und plant neues Aktienrückkaufprogramm über $100 Mio.

·Lesedauer: 13 Min.
  • Vorläufige Ergebnisse für Q2 2021: Konzernumsatz steigt um 28% (+24% CER) auf $567,3 Mio. und übertrifft damit CER-Prognose von ca. +20%; bereinigter Gewinn je Aktie zieht um ca. 21% auf $0,66–0,67 ($0,65–0,66 CER) an, ggü. Prognose von ca. $0,62–0,64 CER

  • Sehr starker Umsatz bei Produktgruppen ohne Bezug zu COVID-19: +52% CER im 2. Quartal 2021 auf $407,6 Mio., bei einem Anteil von 72% am Gesamtumsatz; erwartet wird ein Wachstum von mindestens 20% CER im Gesamtjahr

  • Aktualisierung des Ausblicks auf das Gesamtjahr 2021 wegen Folgen der unerwartet schnellen COVID-19-Impfungen auf Testnachfrage: min. 12% CER Umsatzwachstum, verwässerter, bereinigter Gewinn je Aktie von mindestens $2,42 CER

  • Engagement für die Wertschöpfung: Ankündigung eines neuen Aktienrückkaufprogramms über $100 Mio.

VENLO, Niederlande, July 12, 2021--(BUSINESS WIRE)--QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die vorläufigen Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Diese lagen beim Konzernumsatz und dem bereinigten Gewinn je Aktie höher als die Prognose.

Der Konzernumsatz stieg im zweiten Quartal 2021 um 28% (+24% bei konstanten Wechselkursen, CER) auf $567,3 Mio. und übertraf damit die Prognose eines Wachstums von ca. 20% CER. Währungsentwicklungen gegenüber dem US-Dollar hatten im zweiten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen positiven Effekt in Höhe von etwa vier Prozentpunkten auf den Umsatz zu tatsächlichen Wechselkursen. Im ersten Halbjahr stieg der Konzernumsatz um 39% (+35% CER) auf $1.135 Milliarden.

Bei den Produktgruppen ohne Bezug zu COVID-19 zeigten sich stärker als erwartete Wachstumstrends, die im zweiten Quartal 2021 ein Plus von 52% CER auf $407,6 Mio. erreichten, was einem Anteil von 72% am Gesamtumsatz entspricht. Im ersten Halbjahr 2021 stieg der Konzernumsatz in den Produktgruppen ohne Bezug zu COVID-19 um 37% (+33% CER) auf $771,6 Mio., mit einem Anteil am Gesamtumsatz von 68%. Die Produktgruppen mit Bezug zu COVID-19 verzeichneten im zweiten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 17% CER auf $ 159,7 Mio. Die Umsatzeinbußen betrafen alle Regionen und Produktkategorien, da die Impfkampagnen gegen COVID-19 zu einer geringeren Testnachfrage führten.

Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) für das zweite Quartal 2021 wird mit ca. $0,66–0,67 ($0,65–0,66 CER), gegenüber einer Prognose von ca. $0,62–0,64 CER und einem Anstieg um ca. 21% gegenüber $0,55 im zweiten Quartal 2020, erwartet. Für die erste Jahreshälfte 2021 wird ein bereinigter Gewinn je Aktie von ca. $1,32–1,33 ($1,30–1,31 CER) erwartet, gegenüber $0,89 im selben Zeitraum 2020.

„QIAGEN hat im zweiten Quartal 2021 exzellente Ergebnisse geliefert – dank einer herausragenden Performance in den Produktgruppen ohne Bezug zu COVID-19. Hier beobachten wir ausgesprochen positives Wachstum, und unsere Teams sehen hier höchste Priorität, während wir versuchen, die Chancen innerhalb der fünf Wachstumssäulen von QIAGEN zu erweitern. Wir erwarten für das zweite Halbjahr, dass die Nachfrage in diesen Produktgruppen anhaltend stark bleibt, und wir im Gesamtjahr ein Wachstum von mindestens 20% CER erreichen und diese Produktgruppen den Großteil unseres Umsatzes ausmachen werden", so Thierry Bernard, Chief Executive Officer von QIAGEN N.V.

„Wir freuen uns über den Erfolg der Impfkampagnen und den Beitrag, den sie zur globalen Überwindung der Pandemie leisten. Dies ließ jedoch auch die COVID-19 Testnachfrage sinken und hat uns dazu bewegt unsere Aussicht auf COVID-19 Test-Trends im zweiten Halbjahr 2021 zu aktualisieren, sodass wir unsere Wachstumsprognose mit Blick auf den Umsatz und den bereinigten Gewinn je Aktie anpassen. Während wir QIAGEN auf nachhaltiges Wachstum nach der Pandemie vorbereiten und die mittelfristigen Ziele für unsere fünf Wachstumssäulen bekräftigen, sind wir zuversichtlich, eine stärkere und differenziertere Führungsposition zu entwickeln", betonte Bernard.

Roland Sackers, Chief Financial Officer von QIAGEN N.V.: „QIAGEN hat in der gesamten ersten Jahreshälfte 2021 starkes Umsatzwachstum und hohe Rentabilität geliefert. Diese fügen sich ein in unser Engagement für Wertschöpfung und stützen sich auch auf die erneute Bekräftigung unserer mittelfristigen Wachstumsziele für die fünf Wachstumsträger von QIAGEN in der Zeit nach der COVID-19-Pandemie. Darüber hinaus haben wir Pläne für ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von $100 Mio. angekündigt. Die Pläne sind Ausdruck unseres Vertrauens in die Wachstumsaussichten von QIAGEN. Wir unterstreichen damit auch erneut unser Versprechen, die Aktionärsrendite zu steigern."

Vorläufiger Umsatz im zweiten Quartal 2021

Gesamtumsatz, Produktgruppen mit und ohne COVID-19-Bezug

Q2 2021

H1 2021

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Produktgruppen ohne COVID-19-Bezug

$408

+57%

+52%

72%

$772

+37%

+33%

68%

Produktgruppen mit COVID-19-Bezug

$160

-13%

-17%

28%

$363

+43%

+38%

32%

Gesamtumsatz

$567

+28%

+24%

100%

$1.135

+39%

+35%

100%

Die Tabellen können moderate Rundungseffekte enthalten. Die Veränderungen in Prozent beziehen sich auf die Vorjahreszeiträume.

Umsatz nach Produktgruppen

Q2 2021

H1 2021

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Probentechnologien

$203

+1%

-3%

36%

$430

+21%

+16%

38%

Diagnostiklösungen

$154

+76%

+71%

27%

$304

+66%

+61%

27%

davon QuantiFERON

$72

+114%

+109%

12%

$128

+63%

+59%

11%

davon QIAstat-Dx

$16

+9%

+4%

3%

$37

+77%

+71%

3%

davon NeuMoDx

$22

+226%

+209%

4%

$54

+478%

+450%

5%

davon Sonstige

$45

+37%

+33%

8%

$84

+14%

+11%

8%

PCR / Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren

$109

+11%

+8%

19%

$225

+41%

+37%

20%

Genomics / NGS

$80

+115%

+110%

14%

$130

+65%

+61%

11%

Sonstiges

$22

+7%

+5%

4%

$45

+15%

+13%

4%

Die Tabellen können moderate Rundungseffekte enthalten. Die Veränderungen in Prozent beziehen sich auf die Vorjahreszeiträume.

  • Probentechnologien: Der Umsatz mit Verbrauchsmaterialien und Instrumenten ohne Bezug zu COVID-19 machte im zweiten Quartal 2021 etwa zwei Drittel des Umsatzes in dieser Produktgruppe aus und stieg um etwa 30% CER. Der Umsatz mit Kits, die bei COVID-19-Tests eingesetzt werden (insbesondere in der manuellen Probenvorbereitung), ging dagegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im signifikanten zweistelligen Bereich (CER) zurück.

  • Diagnostiklösungen: Der Umsatz mit QuantiFERON für latente Tuberkulose (TB) verzeichnete im zweiten Quartal 2021 ein starkes Plus von 109% (CER) auf $72 Mio. Hintergrund sind Wachstumsraten oberhalb von 110% CER in den Regionen Amerikas (Nord und Süd) und Europa / Naher Osten / Afrika und von ca. 30% CER in der Region Asien-Pazifik/Japan. Der Umsatz mit der syndromischen Testlösung QIAstat-Dx zog im zweiten Quartal 2020 an, obwohl die Nachfrage nach COVID-19-Tests zurückging. NeuMoDx Umsatz stieg auf bereinigter Basis trotz verringerter COVID-19-Nachfrage, und die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 umfassen die Beiträge aus der vollständigen Übernahme im September 2020. Das Umsatzwachstum von 31% (CER) aus der gemeinsamen Entwicklung von Begleitdiagnostika trug – in Verbindung mit dem robusten zweistelligen Anstieg (CER) beim Umsatz mit Verbrauchsmaterialien für die Präzisionsmedizin – dazu bei, dass in anderen Bereichen dieser Produktgruppe im zweiten Quartal 2021 ein Wachstum (CER) von 33% erreicht wurde.

  • PCR/Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren: Bei digitaler PCR mit QIAcuity stieg der Umsatz schneller als im ersten Quartal 2021. Hintergrund ist ein steigendes Kundeninteresse im Nachgang zur Einführung Ende 2020. OEM-Produkte und -Enzyme legten im Vergleich zum zweiten Quartal 2020 zu und fingen den geringeren Umsatz mit COVID-19-Produkten auf. Der Umsatz mit Instrumenten ging zurück, insbesondere beim Rotor-Gene Q PCR-Cycler. Der Rückgang erklärt sich mit der extrem hohen pandemiebedingten Nachfrage im zweiten Quartal 2020.

  • Genomics/NGS: Die dynamischen Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 gehen auf ein Umsatzwachstum von über 150% (CER) bei universellen Verbrauchsmaterialien für das Next-Generation-Sequencing (NGS) zurück. Hintergrund sind die wachsende Nachfrage bei Kunden, die mit Forschungs- und klinischen Anwendungen arbeiten, sowie der steigende Umsatz mit Analysekits für COVID-19-Virusvarianten und Verkauf von Technologielizenzen. QIAGEN Digital Insights erreichte ein hohes einstelliges Wachstum (CER). Besonders hervorzuheben ist der zweistellige Anstieg (CER) bei klinischen Anwendungen.

Umsatz nach Produktkategorie und Kundengruppe

Q2 2021

H1 2021

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Verbrauchsmaterialien und damit verbundene Umsätze

$498

+33%

+28%

88%

$996

+42%

+38%

88%

Instrumente

$69

+2%

-3%

12%

$138

+21%

+16%

12%

Molekulare Diagnostik

$272

+33%

+28%

48%

$551

+45%

+40%

49%

Life Sciences

$296

+24%

+20%

52%

$584

+34%

+30%

51%

Die Tabellen können moderate Rundungseffekte enthalten. Die Veränderungen in Prozent beziehen sich auf die Vorjahreszeiträume.

Umsatz nach Regionen

Q2 2021

H1 2021

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Umsatz (in Mio. $)

Veränderung in %

Veränderung CER in %

% des Umsatzes

Amerikas

$257

+45%

+44%

45%

$501

+43%

+42%

44%

Europa / Naher Osten / Afrika

$202

+23%

+15%

36%

$421

+44%

+35%

37%

Asien-Pazifik / Japan

$109

+10%

+4%

19%

$213

+27%

+21%

19%

Die Tabellen können moderate Rundungseffekte enthalten. Die Veränderungen in Prozent beziehen sich auf die Vorjahreszeiträume.

Der Rest der Welt machte weniger als 1 % des Umsatzes aus.

  • Amerikas: Stärkste regionale Performance im zweiten Quartal 2021, gestützt auf über 50% Wachstum (CER) in den USA sowie QuantiFERON-TB. In Brasilien und Mexiko ging der Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal 2020 im zweistelligen Bereich (CER) zurück.

  • EMEA: Zweistellige Zuwächse (CER) im Q2 2021 in Großbritannien, Italien, der Schweiz und der Türkei, niedriges einstelliges Wachstum (CER) in Deutschland und ein zweistelliger Rückgang (CER) in Frankreich.

  • Asien-Pazifik/Japan: China setzt sich dank der positiven Trends bei Produktgruppen ohne Bezug zu COVID-19 mit einem Wachstum von 17% (CER) an die Spitze der Region. In Japan ging der Umsatz (CER) dagegen im mittleren einstelligen Bereich gegenüber Q2 2020 zurück. Auch Australien und Südkorea konnten den Umsatz steigern und den zweistelligen Rückgang (CER) in Indien mehr als ausgleichen.

Prognose für das dritte Quartal und das Gesamtjahr 2021

QIAGEN hat seine Prognose für das Wachstum des Konzernumsatzes (CER) für das Gesamtjahr 2021 auf mindestens 12% (vorherige Prognose: ca. 18–20% CER) und für den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie auf mindestens $2,42 CER angepasst (vorherige Prognose: $2,42–2,46 CER). Basierend auf den Wechselkursen vom 30. Juni 2021 wird weiterhin erwartet, dass die Wechselkursschwankungen gegenüber dem US-Dollar im Gesamtjahr 2021 einen positiven Effekt von ca. zwei bis drei Prozentpunkten auf das Konzernumsatzwachstum zu tatsächlichen Wechselkursen haben werden. Es wird weiterhin ein positiver Effekt von $0,02–0,03 je Aktie auf den bereinigten Gewinn je Aktie erwartet.

Für das dritte Quartal 2021 erwartet QIAGEN einen etwa gleichbleibenden Konzernumsatz (CER) wie Q3 2020 von etwa $483,8 Millionen und des bereinigten Gewinns je Aktie von ca. $0,52–0,53 CER im Vergleich zu $0,58 im Vorjahresquartal. Basierend auf den Wechselkursen vom 30. Juni 2021 wird erwartet, dass die Wechselkursschwankungen gegenüber dem US-Dollar im dritten Quartal 2021 einen positiven Effekt von ca. 1-2 Prozentpunkten auf das Konzernumsatzwachstum Q3 2021 zu tatsächlichen Wechselkursen haben werden. Bei dem bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie wird ein positiver Effekt von bis zu $0,01 je Aktie erwartet.

Neues Aktienrückkaufprogramm über $100 Mio.

QIAGEN beabsichtigt, die Genehmigung der ordentlichen Hauptversammlung vom 29. Juni 2021 zu nutzen und QIAGEN-Aktien im Wert von bis zu $100 Mio. (ohne Transaktionskosten) zu erwerben. Auf Grundlage des Schlusskurses vom 9. Juli 2021 entspricht dies etwa zwei Millionen Aktien. Nähere Informationen zu dem Rückkaufprogramm werden vor seinem eigentlichen Start gemäß Art. 4 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 (so genannte Safe-Harbor-Regelung) veröffentlicht. Zurückgekaufte Aktien werden als eigene Aktien gehalten, um Verpflichtungen aus aktienbasierten Vergütungsplänen für Mitarbeiter nachzukommen. QIAGEN wird im Bereich „Investor Relations" unter www.qiagen.com regelmäßig aktuelle Informationen zu den Fortschritten des Rückkaufprogramms veröffentlichen.

Telefonkonferenz am 13. Juli 2021

Für Dienstag, den 13. Juli 2021, ist um 15:00 Uhr MEZ / 9:00 Uhr EDT eine Telefonkonferenz geplant. Kurz vor der Telefonkonferenz wird eine Präsentation bereitgestellt. Diese kann hier heruntergeladen werden: https://corporate.qiagen.com/investor-relations/events-and-presentations/default.aspx Die Telefonkonferenz kann auf dieser Website live mitverfolgt werden und ist danach als Aufzeichnung verfügbar.

Bekanntgabe der vollständigen Ergebnisse für das zweite Quartal 20201 am 29. Juli 2021

Die Bekanntgabe der vollständigen Ergebnisse für das zweite Quartal und die erste Jahreshälfte 2021 ist für Donnerstag, den 29. Juli 2021 um ca. 22:05 Uhr MEZ / 16:05 Uhr EDT geplant. Eine Telefonkonferenz ist nicht geplant.

Verwendung der bereinigten Ergebnisse

QIAGEN berichtet die bereinigten Ergebnisse sowie die Ergebnisse unter konstanten Wechselkursen (CER) und andere Nicht-U.S.-GAAP-Kennzahlen (allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze), um tiefergehende Einblicke in die finanzielle Entwicklung des Unternehmens zu gewähren. Die Ergebnisse umfassen die bereinigten Ergebnisse den bereinigten Konzernumsatz, das bereinigte Bruttoergebnis, den bereinigten Konzerngewinn, den bereinigten Bruttogewinn, den bereinigten Betriebsaufwand, das bereinigte operative Ergebnis, die bereinigte operative Marge, das bereinigten Konzernergebnis vor Steuern, die bereinigte Ertragssteuer, die bereinigte Steuerquote, das bereinigte EBITDA, den bereinigten Gewinn je Aktie, den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie und den Free Cash Flow. Der Free Cash Flow berechnet sich aus dem Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit abzüglich der Auszahlungen für Sachanlagen. Bereinigte Ergebnisse sollten als zusätzliche Information zu den berichteten Ergebnissen gesehen werden, die nach GAAP erstellt werden, jedoch nicht als Ersatz für diese gewertet werden. QIAGEN ist der Ansicht, dass bestimmte Bereinigungen für Sachverhalte vorgenommen werden sollten, die außerhalb der Kerngeschäftstätigkeit liegen, hohen periodischen Schwankungen unterliegen oder die Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit denen der Mitbewerber oder mit früheren Geschäftsperioden beeinträchtigen. Darüber hinaus verwendet QIAGEN intern bei der Planung, Prognoseerstellung und Berichterstattung sowie zur Bewertung und Vergütung von Mitarbeitern Nicht-US-GAAP-Kennzahlen sowie auf konstanten Wechselkursen beruhende Finanzkennzahlen. Bei dem Vergleich der aktuellen Performance mit historischen operativen Ergebnissen, die durchgängig auf bereinigter Basis dargestellt werden, verwendet QIAGEN auch bereinigte Ergebnisse.

Über QIAGEN

QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt seine Lösungen mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge) und Life Sciences (akademische Forschung, pharmakologische F&E und industrielle Anwendungen, hauptsächlich Forensik) zur Verfügung. Zum 30. Juni 2021 beschäftigte QIAGEN weltweit rund 5.900 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter www.qiagen.com.

Forward-Looking Statement

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Section 27A des U.S. Securities Act (US-Wertpapiergesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Börsengesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, inklusive der in Reaktion auf die COVID-19-Pandemie genutzten Produkte, den Zeitplan für Markteinführungen und Entwicklungen, regulatorische Genehmigungen, finanzielle und operative Prognosen, Wachstum, Expansionen, Kollaborationen, Märkte, Strategie oder operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen); Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen; die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), die Möglichkeit, die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien; Maßnahmen von Regierungen; globale oder regionale wirtschaftliche Entwicklungen; wetter- oder transportbedingte Verzögerungen, Naturkatastrophen, politische Krisen oder Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des Ausmaßes und der Dauer der COVID-19-Pandemie und ihrer Auswirkungen auf die Nachfrage nach unseren Produkten und andere Aspekte unseres Geschäfts, oder sonstige Ereignisse höherer Gewalt; sowie die Möglichkeit, dass der erwartete Nutzen im Zusammenhang mit den jüngsten oder anstehenden Akquisitionen, nicht wie erwartet eintritt; und andere Faktoren, angesprochen unter „Risikofaktoren" in Absatz 3 des aktuellen Annual Report Form 20-F. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210712005563/de/

Contacts

John Gilardi
Vice President Corporate Communications and Investor Relations
+49 2103 29 1171 and +49 152 018 11711 and +1 240 686 2222 / john.gilardi@qiagen.com

Phoebe Loh
Director Investor Relations
+49 2103 29 11457 / phoebe.loh@qiagen.com

Dr. Thomas Theuringer
Senior Director, Head of External Communications
+49 2103 29 11826 and +1 240 686 7425 / thomas.theuringer@qiagen.com

Robert Reitze
Senior Manager Public Relations
+49 2103 29 11676 / robert.reitze@qiagen.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.