QIAGEN erweitert sein QuantiFERON-Portfolio im Kampf gegen TB

·Lesedauer: 4 Min.
  • Mit der Erweiterung des QuantiFERON-Portfolios um neue Anwendungsmöglichkeiten, Produkte und Automatisierungsoptionen baut Qiagen auf den Stärken der bestehenden Technologie zum Nachweis von Tuberkulose (TB) auf und nimmt zugleich neue Indikationen in den Blick

  • Der im Dezember 2021 eingeführte Test QuantiFERON SARS-CoV-2 zum Nachweis der T-Zellen-Reaktion auf SARS-CoV-2 hat die CE-Kennzeichnung für den klinischen Einsatz erhalten

  • Der QuantiFERON-TB Gold Plus Test wird in den USA zukünftig bei drei weiteren Patientengruppen für den Nachweis von TB zum Einsatz kommen: bei Personen mit geschwächtem Immunsystem, Schwangeren und Kindern

  • Mit Beginn des Vertriebs von QIAreach QuantiFERON-TB im Jahr 2022 wird der Zugang zu Tests für den Nachweis von TB besonders in ressourcenarmen Ländern mit hoher Krankheitslast verbessert

HILDEN, Deutschland & GERMANTOWN, Md., January 06, 2022--(BUSINESS WIRE)--QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute Details zur Erweiterung seines QuantiFERON-Portfolios bekannt. Basierend auf dem Status von QuantiFERON als Goldstandard zur Erkennung von Tuberkulose-Infektionen, plant das Unternehmen, den Anwendungsbereich der Technologie auf andere potenziell tödliche latente Krankheiten auszuweiten.

Durch die neuen Initiativen dürfte das bisherige Wachstum des QuantiFERON-Portfolios weiter vorangetrieben werden. Im Vergleich zum herkömmlichen TB-Hauttest stellt der QuantiFERON-TB-Test einen Quantensprung dar. Bei dem neuen Test werden Blutproben auf Interferon-Gamma untersucht, das von T-Zellen nach Kontakt mit TB-Bakterien freigesetzt wird.

„QuantiFERON gewinnt weiter an Zuspruch. In Zukunft werden immer mehr Menschen weltweit von dieser Technologie profitieren. Zum einen, weil sie den Goldstandard zur Erkennung von Tuberkulose darstellt, aber auch, weil sie weitere Anwendungsmöglichkeiten eröffnet, insbesondere mit Blick auf den globalen Kampf gegen COVID-19", so Jenny Howard, Vice President und Leiterin des Bereichs Global Immune Response bei QIAGEN. „Die jüngsten Entwicklungen fügen nun eine Reihe neuer Anwendungen, Produkte und Automatisierungsoptionen hinzu, die die Reichweite der Technologie gezielt erweitern. Wir sind fest entschlossen, das Anwendungsspektrum für diese Technologie zum Nachweis von Immunreaktionen auch in den nächsten Jahren noch weiter auszubauen."

Zu den jüngsten Entwicklungen gehören:

  • QIAGEN verzeichnet ein starkes Kundeninteresse am QuantiFERON SARS-CoV-2 Test, der im Dezember 2021 auf den Markt gebracht wurde und inzwischen auch eine europäische CE-Kennzeichnung erhalten hat. Der Test misst die T-Zellen-Reaktion auf SARS-CoV-2 und hilft dabei, den Immunitätsstatus nach einer COVID-19-Impfung zu bestimmen. T-Zellen, die sich nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 bilden, sind sehr viel länger nachweisbar als Antikörper. Sie können Hinweise darauf geben, wie schwer der Krankheitsverlauf bei Infizierten sein wird. Der QuantiFERON SARS-CoV-2 Test weist Reaktionen der CD4+- und CD8+-T-Zellen nach und ermöglicht so eine sehr viel umfassendere Einschätzung der durch COVID-19-Impfstoffe hervorgerufenen Immunität, auch bei Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf.

  • Nach Prüfung umfassender Studien und infolge von Änderungen der Richtlinien des US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) hat die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) den Kreis der Personen, die mit dem blutbasierten Test QuantiFERON-TB Gold Plus auf TB getestet werden können, nun um Menschen mit geschwächtem Immunsystem, schwangere Frauen sowie Kinder erweitert.

  • Der batteriebetriebene QIAreach QuantiFERON-TB Test (QIAreach QFT), der speziell für den Einsatz in ressourcenarmen Ländern mit hoher TB-Last entwickelt wurde, hat die Zulassung des Expert Review Panel for Diagnostics (ERPD) von Global Fund erhalten. Dies bedeutet, dass QIAreach QFT nun in mehr als 100 Ländern, die zur Inanspruchnahme von Ressourcen von Global Fund und/oder UNITAID berechtigt sind, im Rahmen staatlicher Gesundheitsprogramme bzw. von öffentlichen Gesundheitseinrichtungen bezogen werden kann. Zudem wird der Test über die Global Drug Facility (GDF) der Stop TB Partnership zur Verfügung gestellt. Diese Entwicklung im Nachgang der Lancierung im vierten Quartal 2021 eröffnet einen bedeutenden neuen Bereitstellungskanal, da die GDF als größter Anbieter von Tuberkulose-Medikamenten und -Diagnostika für den öffentlichen Sektor gilt. QIAreach QFT ermöglicht den digitalen Nachweis von TB-Infektionen im Rahmen eines einfachen und kostengünstigen Komplett-Workflows und verbessert den Zugang zu zuverlässigen IGRA-Tests (Interferon Gamma Release Assay). QIAGEN wird sich auf Schwellenländer konzentrieren, in denen der Zugang zu Laborinfrastruktur sowie Ressourcen für die Durchführung von Tests begrenzt ist. QIAreach QuantiFERON-TB wurde in Zusammenarbeit mit Ellume entwickelt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.qiagen.com und https://www.quantiferon.com/

Über QIAGEN

QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt seine Lösungen mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge) und Life Sciences (akademische Forschung, pharmakologische F&E und industrielle Anwendungen, hauptsächlich Forensik) zur Verfügung. Zum 31. Dezember 2021 beschäftigte QIAGEN weltweit mehr als 6.000 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter www.qiagen.com.

Forward-Looking Statement

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Section 27A des U.S. Securities Act (US-Wertpapiergesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Börsengesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, inklusive der in Reaktion auf die COVID-19-Pandemie genutzten Produkte, den Zeitplan für Markteinführungen und Entwicklungen, regulatorische Genehmigungen, finanzielle und operative Prognosen, Wachstum, Expansionen, Kollaborationen, Märkte, Strategie oder operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen); Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen; die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), die Möglichkeit, die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien; Maßnahmen von Regierungen; globale oder regionale wirtschaftliche Entwicklungen; wetter- oder transportbedingte Verzögerungen, Naturkatastrophen, politische Krisen oder Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des Ausmaßes und der Dauer der COVID-19-Pandemie und – 3 – ihrer Auswirkungen auf die Nachfrage nach unseren Produkten und andere Aspekte unseres Geschäfts, oder sonstige Ereignisse höherer Gewalt; sowie die Möglichkeit, dass der erwartete Nutzen im Zusammenhang mit den jüngsten oder anstehenden Akquisitionen, nicht wie erwartet eintritt; und andere Faktoren, angesprochen unter „Risikofaktoren" in Absatz 3 des aktuellen Annual Report Form 20-F. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Category: Corporate

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220106005852/de/

Contacts

QIAGEN:

Investor Relations
John Gilardi +49 2103 29 11711
Phoebe Loh +49 2103 29 11457
e-mail: ir@QIAGEN.com

Public Relations
Thomas Theuringer +49 2103 29 11826
e-mail: pr@QIAGEN.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.