Qiagen: Jetzt wieder einsteigen?

Marion Schlegel
1 / 2
Qiagen gibt Gas im Zukunftstrend Personalisierte Medizin – jetzt einsteigen?

Qiagen und Clinical Genomics, das Diagnostika für Darmkrebs entwickelt, haben eine neue Kooperation bekannt gegeben. Hierbei wird Qiagens Probenentnahme-Systems PAXgene Blood ccfDNA Tube in Colvera, einem von Clinical Genomics entwickelten Test auf wiederkehrenden Darmkrebs integiert. Die Flüssigbiopsie-Lösung Colvera wurde entwickelt, um eine einfache und zuverlässige Überwachung von Patienten auf wiederkehrenden Darmkrebs anhand einer gewöhnlichen, in der Arztpraxis entnommenen Blutprobe zu ermöglichen.

„Der Colvera-Test bietet eine einzigartige Möglichkeit, Darmkrebspatienten auf bequeme, nichtinvasive Weise zu überwachen, indem er methylierte zirkulierende Tumor-DNA erkennt, die auf die Rückkehr eines Tumors hindeuten kann. Wir freuen uns, gemeinsam mit Clinical Genomics das Spektrum an Vorteilen zu erweitern, die Flüssigbiopsien bieten. Gerade für Patienten in der Onkologie, aber auch in anderen Medizinbereichen, bergen sie enorme Potenziale für die Verbesserung der Lebensqualität”, so Thierry Bernard, Senior Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Molekulare Diagnostik bei Qiagen.

Wichtige Marken

Nach einer enorm starken Entwicklung in den vergangenen Monaten – die Qiagen-Aktie stieg seit Mitte 2016 zeitweise um mehr als 70 Prozent – hatte sich der Wert zuletzt auf Konsolidierungskurs begeben. Im Bereich von 26 Euro hat Qiagen aber einen Boden ausbilden können. Nun ist es aus charttechnischer Sicht zunächst wichtig, dass die 200-Tage-Linie, die derzeit bei knapp 28 Euro verläuft, zurückerobert werden kann. Gelingt dies, dürfte die Aktie wieder Kurs auf die jüngsten Hochs im Bereich von 31,50 Euro nehmen.

Wie auch DER AKTIONÄR bleiben auch zahlreiche Analysten optimistisch für die Aktie. Die Commerzbank hat die Einstufung für Qiagen angesichts des beschleunigten Umsatz- und Gewinnwachstums des Diagnostikspezialisten auf "Buy" belassen. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Qiagen aufgrund der Euro-Stärke zwar von 33 auf 31 Euro gesenkt, die Einstufung aber ebenfalls auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse des zweiten Quartals hätten gezeigt, dass es beim Diagnostikspezialisten rund laufe. Die Profitabilität entwickle sich trotz kurzfristiger Belastungen in die richtige Richtung.