#PutinShirtlessChallenge: Instagrammer machen einen auf Putin

#PutinShirtlessChallenge: Instagrammer machen einen auf Putin

Wladimir Putin liebt es, sich auf Urlaubsfotos mit freiem Oberkörper zu präsentieren. Gern in freier Natur und mit martialischen Accessoires wie Gewähren oder seiner Jagdbeute. Nun haben auch die User auf Instagram den Spleen des russischen Präsidenten für sich entdeckt und starteten unter dem Hashtag #PutinShirtlessChallenge eine ziemlich witzige Kampagne.

Der Unternehmer Pawel Durow wird auch der "russische Mark Zuckerberg" genannt. Ganz in diesem Sinne trat er dann auch in den sozialen Netzwerken eine provozierende und witzige Aktion los. Mit der #PutinShirtlessChallenge forderte er die User dazu auf, skurrile Bilder von sich mit freiem Oberkörper zu posten. Und die Nutzer folgten dem Aufruf umgehend.

Zum Vorbild nahmen sie sich die beinahe schon ikonischen Urlaubsbilder von Wladimir Putin, die ihn halb nackt bei seinen Lieblingsbeschäftigungen zeigen: Jagen, Angeln, Reiten und generell Muskeln zeigend. Die Anweisungen für die Challenge sind eindeutig: "Wenn du Russe bist, musst du bei der #PutinShirtlessChallenge mitmachen (oder in der Versenkung verschwinden)", schrieb Durow zu seinem ersten Post auf Instagram. Photoshoppen und übermäßiges Trainieren gelten darüber hinaus nicht, denn: "Sonst bist du kein Alphatier".

Einen Tag nach Start der Challenge hatte der Gründer des russischen Netzwerkes "Vkontakte" schon über 46.000 Likes für seine Idee eingesackt und der Strom an witzigen Bildern reißt nicht ab. Während viele User die Kampagne als Gag verstehen, dürfte Pawel Durow  sie selbst vor einen bittereren Hintergrund sehen. Der 32-Jährige wurde nach eigenen Angaben 2014 aus seinem eigenen Unternehmen gefeuert, nachdem er dem russischen Geheimdienst die Weitergabe von Daten verweigert hatte. Er lebt mittlerweile im Exil.