Werbung

Putin spricht über toten Wagner-Chef Prigoschin: "Einige Fehler gemacht"

Russlands Präsident Wladimir Putin persönlich hat den Tod von Wagner-Boss Jewgeni Prigoschin bei dem Flugzeugabsturz indirekt bestätigt. Er sprach von dem ehemaligen Vertrauten in der Vergangenheit.

Putin über Prigoschin: "Ein Mann mit einem schwierigen Schicksal, der im Leben einige schwere Fehler gemacht hat"

Wladimir Putin erklärt: "Ich kannte Prigoschin seit geraumer Zeit, seit den frühen 90er Jahr. Er war ein Mann mit einem schwierigen Schicksal, der im Leben einige schwere Fehler gemacht hat. Aber her hat die Ergebnisser erreicht, die er brauchte oder wenn ich ihn um etwas bat - für das gemeinschaftliche Interesse in den vergangenen Monaten."

In St. Petersburg wird das Hauptquartier der Privatarmee zu einer Gedenkstätte für die Wagner-Führung. Das Flugzeug, das in der Region Twer abstürzte, war unterwegs von Moskau nach St. Petersburg. Die 10 Leichen sollen jetzt in der russischen Hauptstadt identifiziert werden.

Selenskyj: "Ukraine hat nichts mit dem Absturz zu tun"

In Kiew erklärt Wolodymyr Selenskyj, die Ukraine habe nichts mit dem Absturz zu tun. Aber es könne schon sein, dass dieser vielleicht in einem gewissen SInne der Ukraine helfe...

Genau zwei Monate vor dem Flugzeugabsturz hatte Jewgeni Prigoschin den Aufstand gegen Russlands Armeeführung geprobt. Der US-Geheimdienst kommt in einer ersten Analyse zu dem Ergebnis, dass der Crash "bewuss verursacht" wurde.