Putin lehnt härtere Sanktionen gegen Nordkorea ab

Wie umgehen mit Nordkorea? Diese Frage treibt die Weltmächte um, eine einstimmige Antwort scheint es darauf nicht zu geben. Die USA fordern weitere Strafmaßnahmen als Reaktion auf den Test einer Wasserstoffbombe. Moskau hält davon nichts.

“Russland verurteilt die nordkoreanischen Tests, weil es sich dabei um Provokationen handelt. Härtere Sanktionen sind in diesem Zusammenhang allerdings nutzlos und wenig wirksam”, sagte Präsident Wladimir Putin.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel tauschte sich zum Thema Nordkorea telefonisch unter anderem mit US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron aus. Merkel schließt weitere Sanktionen nicht aus: “Die Tatsache, dass Nordkorea eine gewisse Entfernung zu uns hat, sollte uns nicht davon abhalten, mit aller Entschiedenheit hier für eine diplomatische Lösung einzutreten. Europa hat eine wichtige Stimme in der Welt und muss die Stimme nutzen in dieser Situation”, so Merkel.

Südkorea will seine militärische Kapazitäten angesichts der Aktivitäten Pjöngjangs ausbauen und hat angedeutet, seine Streitkräfte mit zusätzlichen Waffensystemen aus den USA aufzurüsten.