Putin als unabhängiger Präsidentschaftskandidat bestätigt

Die russische Wahlkommission hat Wladimir Putin jetzt offiziell als unabhängiger Kandidat für die Präsidentschaftswahl bestätigt. 2018 wählt Russland einen neuen Präsidenten, Sieger dürfte der jetzige Kremlchef Putin werden, der das Land seit genau 18 Jahren mit nur einer Unterbrechung führt. Putin ließ sich für seine vierte Amtszeit von einer Gruppe 600 ausgewählter Anhänger aufstellen.

Gewählt wird am 18. März, einem sehr symbolischen Tag, an dem Russland 2014 unter Putin die Krim-Annexion vollzogen hat. Putins Bestätigung im Amt gilt zwar als sicher, nach Einschätzung Moskauer Experten fürchtet der Kreml aber, dass sein neues Mandat bei niedriger Wahlbeteiligung wenig überzeugend ausfallen könnte.

Zu einem Boykott der Wahlen hat der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny nach seinem Ausschluss von der Wahl aufgerufen. Nawalny hatte sich als Kandidat aufstellen lassen, aber nur einen Tag später entscheid die zentrale Wahlkommission, ihn nicht zuzulassen - und begründete das mit einer Vorstrafe, die schon einmal vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte kassiert wurde.