Pünktlich zum Sommer: Die fröhlichen Polka Dots sind wieder da

Model Natalia Vodianova gepunktet auf der Fashionweek in Paris. (Bild: Getty Images)

Kindlich oder gar bieder? Diese Meinung zu Polka Dots ist längst passé, denn die Punkte sind derzeit modisch omnipräsent. Ob Schuhe, Täschchen oder Sommerkleid: Wir verraten, wie man die Polka Dots 2017 trägt!

Wer heute sommerlich und trendy sein will, setzt auf Punkte. Zugegeben, bislang hatten Polka Dots nicht den besten Ruf und gehörten eher in die Kategorie „Special Interest“ als auf den Laufsteg. Doch das verspielte Muster muss nicht unbedingt kindlich aussehen, sondern kann auch schick und minimalistisch wirken.

Dafür sollte eines beachtet werden: Ein wildes Muster pro Outfit reicht – zumindest, wenn es darum geht, den Look ins Erwachsenenleben zu befördern. Experimentierfreude in allen Ehren, doch selbst für Fashion-Experten ist es kein Leichtes, einen überladenen Mix aus Polka Dots sprichwörtlich „auf den Punkt“ zu bringen.

 

Getupfte Sommerkleider sind wohl die einfachste und am leichtesten kombinierbare Art, den Trend zu tragen. Zum Dotted Dress passt alles, was Sie an Schuhen in Ihrem Kleiderschrank finden: Ob schlichte Sandalen, trendige Slipper, High Heels oder Ballerinas – je nach Situation kann das sommerliche Outfit mit Hilfe von Schuhen oder Accessoires angepasst werden.

LESEN SIE AUCH: 6 fabelhafte Sommertrends zum Nachshoppen

Andersrum ist es nicht weniger schön – schließlich lässt sich ein schlichtes Outfit perfekt mit Hilfe von gepunkteten Accessoires aufwerten. Besonders edel: Ein schönes Seidentuch mit dem Trendmuster. Zwischen Klimaanlagen und Schlecht-Wetter-Fronten beugt man so der Sommergrippe vor oder trägt das Tuch mit schöner Flechtfrisur – schon ist man mit einem Bein an der französischen Riviera.

Herzogin Kate macht es vor und präsentiert sich im Polka-Dot-Kleid