BVB siegt bei Favre-Debüt - Götze in neuer Rolle

Maximilian Lotz

Lucien Favre hat als Trainer von Borussia Dortmund einen gelungenen Einstand gefeiert.

Der BVB gewann das erste Testspiel unter dem neuen Coach bei Austria Wien mit 1:0 (1:0).

"Es ist viel zu früh, um eine vernünftige Einschätzung zu geben. Die Spieler waren heute bereit für eine Halbzeit, mehr nicht", sagte Favre, der nach 45 Minuten komplett durchgewechselt hatte.

Den Treffer des Tages erzielte Alexander Isak (39.). Nach einem feinen Solo von Christian Pulisic vollendete der Schwede aus elf Metern. Zuvor hatte Maximilian Philipp, der zusammen mit Isak die Doppelspitze bildete, zwei Großchancen zur Führung (20., 32.) ausgelassen.

Götze setzt Akzente auf der Sechserposition

Favre hatte seine Mannschaft in einer 4-4-2-Grundordnung aufs Feld geschickt. Besonders auffällig: Mario Götze agierte als Kapitän nominell auf der Sechserposition. Aus dem defensiven Mittelfeld initiierte der Weltmeister von 2014 aber viele Dortmunder Angriffe.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte den 26-Jährigen zuletzt in die Pflicht genommen. "Man hat ja den Eindruck, dass irgendwas fehlt", sagte Watzke der Bild. "Er muss natürlich wissen: Das ist jetzt für ihn eine ganz entscheidende Saison!" Trainer Favre werde jetzt versuchen, "ihm massiv zu helfen. Und den Rest muss Mario machen", ergänzte Watzke. 


In den ersten 45 Minuten zeigte Götze in seiner neuen Rolle jedenfalls vielversprechende Ansätze und wirkte sehr ball- und passsicher.

Drei Neuzugänge feiern Debüt

Zur zweiten Halbzeit blieb Götze wie neun andere Dortmunder in der Kabine. Favre schickte zehn frische Feldspieler auf den Platz, einzig Torhüter Marwin Hitz spielte über 90 Minuten durch. Neben dem Neuzugang vom FC Augsburg feierten auch Abdou Diallo und Marius Wolf ihr Debüt im Dortmunder Trikot.

"Wir arbeiten schon sehr gut zusammen. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine sehr gute Saison spielen werden", sagte Sebastian Rode.


Verzichten musste der Schweizer in seiner ersten Partie als Dortmunder Coach noch auf die WM-Teilnehmer Marco Reus, Roman Bürki, Thomas Delaney, Raphael Guerreiro, Manuel Akanji, Shinji Kagawa und Lukasz Piszczek. Zudem fehlte Julian Weigl aufgrund von Adduktorenproblemen.

Nächste Testspiele in den USA

Am Mittwoch bricht der BVB in die USA zu einer Serie von Testspielen im Rahmen des International Champions Cups gegen Manchester City, den FC Liverpool (22. Juli, ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) und Benfica Lissabon (26. Juli, ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) auf, vom 1. bis 8. August steht ein Trainingslager in Bad Ragaz/Schweiz auf dem Programm.

In der Bundesliga trifft der Vierte der vergangenen Saison am 25. August zu Hause auf Europa-League-Qualifikant RB Leipzig. Fünf Tage tritt Dortmund im DFB-Pokal zum ersten Pflichtspiel gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth an.

-----

Lesen Sie auch:

Watzke: Bei Götze "fehlt irgendwas"

Auf dieses Juwel freut sich der BVB