Puigdemont bleibt Parteichef und soll für Wahlsieg sorgen

Die katalanische Europäische Demokratische Partei (PDeCAT) hat sich hinter ihren Chef Carles Puigdemont gestellt. Er soll weiterhin Parteichef bleiben und den pro-separatistischen Kräften zu einem Sieg bei den Neuwahlen am 21. Dezember verhelfen. Die separatistischen Gruppen wollen sich einigen und eine gemeinsame Liste stellen.

Marta Pascal, Partei-Sprecherin erklärte heute:

“Wir setzen uns für diejenigen ein, denen die Freiheit genommen wurde. Aus diesem Grund stehen die Minister, die gemäß des Artikels 155 aus dem Amt enthoben wurden auf unserer Wahlliste. Wir möchten, dass Präsident Puigdemont uns zu dem Erdrutschsief führt, den wir bei den Wahlen am 21. Dezember erreichen werden.”

Jüngsten Umfragen zufolge könnte die mögliche Verhaftung Puigdemonts und seiner Minister dafür sorgen, dass mehr Menschen für die Unabhängigkeit der Region stimmen.

Katalanische Bürgerinitiativen haben zu Generalstreiks am 8. und 11. November aufgerufen. Damit wollen sie gegen die Festnahme ihrer Vorsitzenden protestieren.

Auch am Sonntag haben in Barcelona wieder Hunderte für die Unabhängigkeit Kataloniens demonstriert.