Psst, Fool: Hier wittere ich das nächste Amazon mit 10-x-Potenzial!

·Lesedauer: 3 Min.
Mayr-Melnhof Amazon
Mayr-Melnhof Amazon

Das nächste Amazon (WKN: 906866) mit 10-x-Potenzial? Ohne Zweifel muss eine Aktie, die einen solchen Anspruch erfüllen möchte, eine Menge mitbringen. Es reicht nicht nur, eine starke Wettbewerbsposition im Markt des E-Commerce einzunehmen. Nein, sondern Foolishe Investoren sollten auch bereits das gewisse Etwas erkennen können, das Service, Qualität und starke Bindung nach sich zieht.

Ich bin überzeugt: Die Coupang-Aktie (WKN: A2QQZ2) könnte das nächste Amazon sein, wobei auch heute noch ein 10-x-Potenzial vorhanden ist. Bei einer Marktkapitalisierung von derzeit knapp 53 Mrd. US-Dollar hieße das, dass ein gewisses Etwas langfristig noch einen Börsenwert von 530 Mrd. US-Dollar rechtfertigen müsste. Unmöglich erscheint mir das jedoch nicht. Blicken wir daher etwas näher auf diese Chance.

Das nächste Amazon mit 10-x-Potenzial: Warum Coupang?

Coupang besitzt für mich eine Menge Eigenschaften, die mich an Amazon erinnern. Bloß, dass es sich um einen ganz anderen Markt mit Südkorea handelt, der jedoch eher die Chance erhöht. Dazu gleich ein wenig mehr. Blicken wir zunächst lieber darauf, was hier das gewisse Etwas ist.

Das Management von Coupang arbeitet sehr akribisch daran, das eigene Liefernetzwerk konsequent zu verfeinern. Damit rüstet man sich nicht nur, einen hochqualitativen, zügigen allgemeinen E-Commerce anzubieten. Nein, sondern auch in den Quick-Commerce einzudringen und den eigenen adressierbaren Markt noch einmal bedeutend auszubauen: Lebensmittel, Hygieneprodukte, Wocheneinkäufe oder schnelle, zeitkritische Lieferung von Speisen, Getränken und Co.? Kein Problem. Schon heute ist eine Lieferung in der Regel frühmorgens da, wenn man in den urbanen Regionen Südkoreas bis Mitternacht die Bestellung aufgegeben hat.

Genau das ist es, was das nächste Amazon mit einem 10-x-Potenzial ausmacht: Der Fokus auf einen erstklassigen Service sowie der Ausbau der Logistik, der das möglich macht und gleichzeitig Wettbewerbsvorteile schafft. Südkorea ist dabei ein dankbarer Markt, wobei die Verbraucher mehr als jeden vierten US-Dollar im Onlinehandel ausgeben. Zudem ist die Gesamtregion sehr urban, was es Coupang einfacher ermöglicht, eine zügige Logistik zur Bevölkerung aufzubauen.

Bislang funktioniert das Ökosystem hinter Coupang ganz gut, was die These stützt, dass ein derartiger Erfolg möglich ist. Zuletzt lag der Umsatz im dritten Quartal bei 4,46 Mrd. US-Dollar, wobei 16,82 Mio. Südkoreaner den Service bereits nutzen. Mit einem durchschnittlichen Warenwert je Nutzer von 276 US-Dollar existiert insgesamt jedoch noch viel Raum für weiteres Wachstum. Profitabilität ist angesichts eines Nettoverlustes von 323,9 Mio. US-Dollar jedoch eine zu lösende Baustelle.

Nicht Ergebnisse, sondern das Ökosystem zählt!

Die Coupang-Aktie erinnert mich jedoch auch an das nächste Amazon mit einem heute noch vorhandenen 10-x-Potenzial, weil offenbar zunächst der Ausbau des Ökosystems zählt. Und nicht primär das Ergebnis oder der Gewinn. Mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von derzeit ca. 3 ist die Bewertungslage für mich im Allgemeinen nicht zu teuer. Es mag zwar dauern: Aber wenn sich Coupang als der E-Commerce-Akteur Südkoreas mit einer starken Marktkonzentration durchsetzt und profitabel wird, ist ein 10-x-Potenzial mit Sicherheit keine verkehrte Annahme. Natürlich langfristig.

Der Artikel Psst, Fool: Hier wittere ich das nächste Amazon mit 10-x-Potenzial! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coupang. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Coupang und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.