PSG-Trikots gegen Straßburg auf Chinesisch

Paris Saint-Germain hat in der heimischen Ligue 1 einen deutlichen Sieg über den RC Straßburg gefeiert. Auffällig dabei: Der Meister hatte seine Trikots mit chinesischen Schriftzeichen versehen.

Julian Draxler machte ein starkes Spiel für Paris Saint-Germain. (Bild: Getty Images)

Die Internationalisierung im Fußball schreitet stetig voran. Besonders im asiatischen Markt sehen die europäischen Klubs großes Potenzial und halten dort dementsprechend Testspiele und Trainingslager ab.

PSG ging nun allerdings einen Schritt weiter. Der französische Meister aus Paris lief gegen Außenseiter Straßburg in den üblichen Trikots auf – beflockt waren diese allerdings auf Chinesisch.

Neues Kalenderjahr in China

Was die europäischen Fans verwunderte, dürfte in China für Freude gesorgt haben. Dort begann kürzlich das neue Kalenderjahr, weshalb sich PSG mit seiner Geste erhofft, seine Fanzahl aus dem Reich der Mitte in die Höhe zu treiben.

Der Verein hatte zum chinesischen Jahreswechsel bereits ein Video veröffentlicht, indem unter anderem Neymar und auch der deutsche Nationalspieler Julian Draxler Glückwünsche ins weit entfernte Zielland schickten.