PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi: Neymar zu Real Madrid? "Auf keinen Fall"

PSG-Präsident Al-Khelaifi schließt einen Sommerabgang von Superstar Neymar aus und reagiert damit auf die anhaltenden Gerüchte um den Brasilianer.

Nasser Al-Khelaifi, Präsident des französischen Tabellenführers Paris Saint-Germain, hat sich zu den anhaltenden Gerüchten um Rekordtransfer Neymar geäußert und einen Wechsel des Brasilianers zu Real Madrid klar ausgeschlossen.

"Neymar zu Real? Ihr habt vielleicht bemerkt, dass er auf dem Platz sehr glücklich ist", meinte Al-Khelaifi nach dem 4:0-Heimsieg der Pariser gegen Montpellier am Samstag gegenüber Canal+. Er erklärte: "Er ist sehr glücklich in Paris und seine Familie auch."

Neymar-Gerüchte? "Vielleicht ein Versuch, uns zu verunsichern"

Der 44-Jährige glaubt, dass die Spekulationen erreichen sollen, PSG vor dem Aufeinandertreffen mit den Königlichen im Achtelfinale der Champions League zu schaden. "Vielleicht ist es ein Versuch, uns zu verunsichern. Aber damit beschäftigen wir uns nicht. Neymar wird uns am Ende der Saison nicht verlassen. Auf keinen Fall", betonte Al-Khelaifi abschließend.

Neymar war erst vergangenen Sommer vom FC Barcelona für die Weltrekordsumme von 222 Millionen Euro zu PSG gewechselt. Der Vertrag des 25-jährigen Angreifers an der Seine läuft noch bis 2022.