Prozess gegen US-Fernsehstar Cosby wird im November neu aufgerollt

Bill Cosby

Der Missbrauchsprozess gegen US-Fernsehstar Bill Cosby wird ab dem 6. November neu aufgerollt werden. Das entschied ein Richter im US-Bundesstaat Pennsylvania am Donnerstag (Ortszeit). Der Prozess gegen Cosby war Mitte Juni ergebnislos beendet worden, nachdem sich die Geschworenen in mehr als 52-stündigen Beratungen nicht auf ein Urteil einigen konnten.

Cosby wird von rund 60 Frauen beschuldigt, sie in früheren Jahrzehnten missbraucht zu haben. Die meisten Anschuldigungen sind verjährt, deshalb beschränkte sich der Prozess auf einen einzigen Fall aus dem Jahr 2004. Die heute 44-jährige Andrea Constand wirft Cosby vor, sie damals in seinem Haus in Philadelphia mit Tabletten betäubt und sich dann an ihr vergangen zu haben.

Cosby hatte im Prozess nicht ausgesagt. Im Falle einer Verurteilung würde dem fast 80-jährigen Schauspieler eine bis zu 30-jährige Haftstrafe drohen.

Cosby wurde in den USA jahrzehntelang als "Amerikas Dad" verehrt. In der Rolle als liebenswürdiger Arzt und gutmütiger Familienvater in seiner "Cosby Show" war er einer der beliebtesten TV-Stars des Landes.