Provisorischer Kalender für die MotoGP 2021: FIM und Dorna planen 20 Rennen

Sebastian Fränzschky
·Lesedauer: 2 Min.

Motorrad-Weltverband FIM und Rechteinhaber Dorna haben im Rahmen des Europa-Grand-Prix in Valencia den provisorischen Kalender für die MotoGP-Saison 2021 veröffentlicht. Geplant sind 20 Rennen.

Der Kalender für die kommende Saison entspricht den Entwürfen vergangener Jahre mit Überseerennen zu Beginn und Ende der Saison. Offen ist, ob die Termine auf Grund der Coronavirus-Pandemie tatsächlich so durchgeführt werden können.

Nachdem die MotoGP im Februar in Sepang (Malaysia) und im März in Losail (Katar) getestet hat, soll die Saison am finalen März-Wochenende auf dem Losail International Circuit beginnen. Danach geht es weiter nach Argentinien und Texas, bevor Anfang Mai die Europasaison beginnt.

MotoGP soll Mitte Juni auf den Sachsenring zurückkehren

Es folgen die Klassiker Jerez (Spanien), Le Mans (Frankreich), Mugello (Italien) und Barcelona (Spanien). Mitte Juni soll die MotoGP auf dem Sachsenring gastieren. Der Termin für den Deutschland-Grand-Prix ist der 20. Juni. Vom Sachsenring reist die MotoGP direkt weiter nach Assen (Niederlande). Danach geht es in die Sommerpause.

Mitte Juli erfolgt dann das Debüt auf dem neu erbauten KymiRing in Finnland. Danach soll es in Brünn (Tschechien) weitergehen. Der Termin ist im provisorischen Kalender trotz bestehendem Vertrag noch nicht fix vermerkt, weil die Verantwortlichen in Tschechien noch kein grünes Licht für eine Neuasphaltierung der Strecke gegeben haben. Diese ist aber die Grundvoraussetzung für ein weiteres Rennen in Brünn.

Im August geht es laut Kalender in Spielberg (Österreich) und Silverstone (Großbritannien) weiter, bevor die MotoGP im September in Aragon (Spanien) und Misano (Italien) gastiert. Es folgen die Überseerennen in Japan, Thailand, Australien und Malaysia, bevor das Saisonfinale in Valencia (Spanien) den Abschluss bildet.

Für die Saison 2021 haben die MotoGP-Verantwortlichen drei potenzielle Ersatz-Rennstrecken nominiert, sollte ein geplantes Renn-Wochenende nicht durchführbar sein. Die drei Ersatz-Kurse sind das Autodromo Internacional do Algarve in Portimao (Portugal), der Mandalika International Street Circuit in Indonesien und der Igora Drive Circuit in Russland.

Der provisorische Kalender für die MotoGP 2021:

28. März - Losail (Katar)

11. April - Termas de Rio Hondo (Argentinien)

18. April - Austin (USA)

2. Mai - Jerez (Spanien)

16. Mai - Le Mans (Frankreich)

30. Mai - Mugello (Italien)

6. Juni - Barcelona (Spanien)

20. Juni - Sachsenring (Deutschland)

27. Juni - Assen (Niederlande)

11. Juli - KymiRing (Finnland)

TBD (Brünn, wenn der Kurs neu asphaltiert wird)

15. August - Spielberg (Österreich)

29. August - Silverstone (Großbritannien)

12. September - Aragon (Spanien)

19. September - Misano (Italien)

3. Oktober - Motegi (Japan)

10. Oktober - Buriram (Thailand)

24. Oktober - Phillip Island (Australien)

31. Oktober - Sepang (Malaysia)

14. November - Valencia (Spanien)

Der vorläufige Test-Kalender für die MotoGP 2021:

14. - 16. Februar: Shakedown-Test in Sepang (für Testfahrer)

19. - 21. Februar: Test in Sepang

10. - 12. März: Test in Losail

Der vorläufige Test-Kalender für die Moto2/3 2021:

16. - 18. März: Jerez-Test

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.