Protz-Ärger bei den Geissens: Robert will Luxus-Motorrad fürs Wohnzimmer

teleschau
·Lesedauer: 4 Min.

Robert hat einen neuen Plan ausgeheckt, über den seine Carmen nur den Kopf schütteln kann: Eine fette Harley soll ins Haus - allerdings will Robert die Maschine statt in die Garage in die gute Stube stellen. Bitte, was?

Robert Geiss will eine Harley - als Wohnzimmer-Deko.
Robert Geiss will eine Harley - als Wohnzimmer-Deko.

Die Geissens sind wieder auf Shoppingtour in Miami. Doch Überraschung in der aktuellen Folge "Die Geissens" bei RTLZWEI (montags, 20.15 Uhr): Dieses Mal ist es ausnahmsweise nicht Carmen, die etwas sucht, was ihr "immer schon" gefehlt hat. Heute hat sich Robert etwas ganz Spezielles in den Kopf gesetzt. Was? Ich wollte noch in so einen Harley-Laden", erklärt er seiner Frau. Carmen verdreht beim Stichwort Harley direkt die Augen. Sie solle "nicht direkt ausrasten", versucht Robert sie zu beruhigen, dann erläutert er ihr seinen verrückten Plan: "Ich will damit nicht cruisen. Ich will die für dekorative Zwecke."

"Das ist Gras, Papa!" Geissens-Töchter geschockt von Vater Robert

Carmen ist sich nicht ganz sicher, ob sie Robert richtig verstanden hat: Eine teure, PS-starke, chromblitzende Maschine als schnödes Dekoelement? Aber Robert meint es mit der Deko-Harley tatsächlich ernst: Wie sich herausstellt, hat der Millionär auch schon konkrete Vorstellungen, wo die zum Stillstand verdonnerte Maschine später glänzen soll: "Die die stelle ich in Monaco ins Wohnzimmer. Da kommt eine Glasplatte drauf und dann ist das eine Bar." Carmen: "Rooobert!" Robert: "Einen Kommentar dazu will ich keinen!" Den kann sich Carmen tatsächlich sparen, denn im Harley-Laden sinkt Roberts Laune schnell. "Die haben hier ja nur so Maschinen von der Stange", zeigt er sich enttäuscht. Spezialanfertigungen gibt es nicht. Aus der Deko-Harley wird vorerst nichts. Da hat Carmen ja noch einmal Glück gehabt.

Geheime Tattoo-Aktion: "Wenn Papa es sieht, gibt es Ärger"

Bei der nächsten Shoppingtour ist Robert nicht eingeladen. Carmen hat sich die beiden Töchter Davina und Shania geschnappt und ist unterwegs zum Tattoo-Studio. Der geheime Plan: "Wir wollen uns ein Mutter-Kind-Tattoo stechen lassen!" Robert erfährt davon nichts, denn seine Begeisterung für dauerhaften Körperschmuck hält sich in Grenzen.

Die Geiss-Frauen haben sich für ein kleines Herz als Motiv entschieden. Während Carmen und Davina schon Tattoo-Profis sind, ist es für die 16-jährige Shania die Premiere. Ganz geheuer ist ihr die Aktion nicht. Sie sorgt sich um die Reaktion ihres Vaters. "Mein Tattoo ist hinter dem Ohr, damit Papa es nicht sieht. Wenn er es sieht, dann gibt es Ärger."

Die Geiss-Frauen beim gemeinsamen Tattoo-Studio-Besuch.
Die Geiss-Frauen beim gemeinsamen Tattoo-Studio-Besuch.

Carmen nutzt die Gunst der Stunde, um ein anderes Tattoo auffrischen zu lassen. Die 55-Jährige hat sich bereits an an einer extrem empfindlichen Stelle tätowieren lassen: auf der Innenseite der Unterlippe. Carmen zeigt dem Tätowierer das Dilemma: "Ich habe da ja 'Kiss' stehen, aber das eine 's' ist schon runter gerutscht, das soll verbessert werden." Gesagt, gestochen. Und auch die Herzchen werden in Windeseile auf die Haut der Geissens gebracht. Shania: "Das hat gar nicht wehgetan." Carmen freut sich besonders: "Jetzt sind wir für immer verbunden!"

Robert Geiss: "Ansonsten hätte ich Carmen killen müssen ..."

Als Robert von der Aktion Wind bekommt, ist ihm alles andere als zum Lachen zumute: "Mir gefällt das gar nicht mit diesen Tattoos", motzt er. Da trifft es sich, dass er seinen Frust an einer Kokosnuss auslassen kann. Das Schälen mit einem Küchenmesser geht recht ruppig zu: "Die Kokosnuss war im Prinzip so ein bisschen der Ersatz", sagt Robert, "ansonsten hätte ich eigentlich Carmen killen müssen müssen, weil am Ende des Tages ist sie schuld, dass sich Davina wieder hat tätowieren lassen." Oh oh, das erste Tattoo seiner jüngsten Tochter hat Robert also tatsächlich noch nicht entdeckt.

"Die Geissens": Schöne Dolmetscherin sorgt für Eifersuchtsdrama in Dubai

Roberts Laune wird nicht besser, als er einen Anruf bekommt: Ihre Yacht "Donzi" ist noch immer nicht repariert, dabei wollten die Geissens mit dem Boot zu den Florida Keys fahren. Doch nun ist etwas mit der Lenkung. So ganz will Robert der Firma nicht glauben, denn die "Donzi" liegt seit Monaten zur Reparatur in Miami. Roberts Verdacht: "Die wollen uns hier richtig abziehen!" Da macht das Oberhaupt des Geissens-Clans aber nicht mit. "Wir werden uns unser Boot zurückholen!", kündigt er an.

VIDEO: Geheimnisse der Geissens: Das wussten Sie noch nicht über die Glamour-Familie