Proteste gegen Urteil im "Rudel-Prozess"

In der Innenstadt von Pamplona ist es nach dem Bekanntwerden des Gerichtsurteils im sogenannten Rudelprozess zu Protesten gekommen. Tausende beteiligten sich an der Kundgebung, zu der im Internet aufgerufen worden war.

Die Demonstranten forderten härtere Strafen für die fünf Täter und warfen dem Gericht vor, das Opfer so behandelt zu haben, als sei sie die Täterin gewesen. Sie kritisierten zudem, dass die Richter den Vorwurf der Vergewaltigung fallen gelassen hatten.

An der Kundgebung nahmen auch Vertreter des Regionalparlamentes und des Stadtrates teil.

Die fünf Angeklagten waren jeweils zu neun Jahren Haft und 10.000 Euro Schadensersatz verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Männer sich des sexuellen Missbrauchs unter Ausnutzung einer schutzlosen Lage schuldig gemacht hatten. Die Staatsanwaltschaft hatte 22 Jahre und zehn Monate Haft für jeden der Angeklagten gefordert.