Protest vor deutscher Botschaft in Estland

·Lesedauer: 1 Min.

TALLINN (dpa-AFX) - In Estlands Hauptstadt Tallinn haben ein Dutzend Menschen vor der deutschen Botschaft mehr westliche Hilfe für die Ukraine verlangt. Die Demonstranten stellten am Montag Szenen aus dem Kiewer Vorort Butscha nach, wo nach dem Abzug der russischen Truppen Hunderte getöteter Zivilisten entdeckt worden waren. Dazu legten sie sich mit hinter dem Rücken gefesselten Händen und schwarzen Plastiktüten über dem Kopf vor die Botschaft. Auch vor der französischen Vertretung kam es zu Protesten. So sollen Deutschland und Frankreich zu härteren Schritten gegen Russland bewegt werden.

Estland gehört zu den Staaten, die innerhalb der EU für deutlich mehr Militärhilfe für die Ukraine eintreten. Insbesondere an der Haltung der Bundesregierung gibt es Kritik. Die Direktorin des estnischen Instituts für Außenpolitik, Kristi Raik, sagte am Montag im Rundfunk: "Deutschland ist wie ein großes Schiff, das versucht umzukehren, aber die Strömungen lassen es nicht so schnell zu." Wenn Deutschland führendes Land in Europa sein wolle, müsse es die Ukraine militärisch und diplomatisch stärker unterstützen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.