Wie ProSieben den Weltfrauentag gefeiert hat, ist eine Beleidigung für alle Frauen

Amelie Graen
Die typische Frau: reitet lustvoll auf einem Einhorn.
  • ProSieben hat den Weltfrauentag auf ganz eigene Weise gefeiert: Mit einer neuen Folge “Germany’s next Topmodel”
  • Dabei ist dem Sender nicht aufgefallen, wie zynisch sein Programm an einem Tag ist, der für die Gleichberechtigung der Frau steht

Eine junge Frau reitet leicht bekleidet und mit blonder Perücke auf einem Einhorn Rodeo. “Streng dich doch mal ein bisschen an!”, kreischt Heidi Klum. 

“Wuhu!”, ruft die junge Frau zaghaft. 

In diesem Sinne: Happy Weltfrauentag.

► Kurz vor “Germany’s Next Topmodel” hatte ProSieben noch “Weltfrauentag” oben links im Bild eingeblendet. Dann ist die Einblendung auf einmal verschwunden. Stattdessen reiten Frauen in pastellfarbenen Kleidern auf Plastik- Einhörnern Rodeo.

Dass ProSieben “Germany’s Next Topmodel” ausgerechnet am Weltfrauentag zeigt, ist nicht deshalb so erbärmlich, weil es sich um eine Sendung handelt, in der Frauen Models werden wollen. 

Sondern weil “Germany’s Next Topmodel” eine Sendung ist, in der junge Frauen bloßgestellt und schikaniert werden. Egal, ob es um ihre Oberweite, ihr Verhalten oder ihren Gesichtsausdruck geht. 

Offensichtlich ist das ProSieben selbst so peinlich, dass sie das “Weltfrauentag”-Logo lieber entfernt haben. 

Die Kandidatinnen werden bewusst schikaniert

Und noch dazu wird man den Eindruck einfach nicht los, dass die Kandidatinnen ganz bewusst degradiert werden. 

Wenn sie so aussehen, als hätte ein blinder Clown auf Koks sie geschminkt zum Beispiel. 

...Weiterlesen auf HuffPost