Warum die ProSieben-Aktie gestern 4 % gestiegen ist

Thomas Brantl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Bisher war die ProSiebenSat.1 Media SE (WKN:PSM777)-Aktie vorwiegend für die roten Zahlen in meinem Depot verantwortlich. Der Börsentag gestern bot daher eine willkommene Abwechslung: Mit einem Plus von über 4 % grüßte die ProSieben-Aktie nämlich von der DAX-Spitze!

Warum die Aktie einen solchen Sprung hingelegt hat und ob dieser Grund die Reaktion tatsächlich rechtfertigt, erfährst du, wenn du weiterliest!

Der Grund ist die Deutsche Bank!

Nanu, was hat denn die Deutsche Bank (WKN:514000) mit ProSieben zu tun? Bestimmt weißt du schon, auf was ich hinaus will: Als Investmentbank analysieren die Frankfurter regelmäßig Aktien, diesmal war ProSieben an der Reihe. Und Analystin Laurie Davison hatte dabei nur Positives für uns Anteilseigner zu berichten.

So geht sie davon aus, dass sich der deutsche TV-Werbemarkt im vierten Quartal deutlich stabilisiert hat und prognostiziert für ProSieben 4 –5 % Wachstum in diesem Bereich. Zur Erinnerung: Eben der schwächelnde TV-Werbemarkt war im Frühjahr letzten Jahres der Auslöser für eine scheinbar nie enden wollende Talfahrt des ProSieben-Aktienkurses!

Sollte sie Recht behalten und der TV-Werbemarkt tatsächlich so unerwartet stark wachsen, würde es mich in meiner Einschätzung bestätigen, dass nicht jeder von heute auf morgen dem normalen Fernsehprogramm den Rücken kehrt und nur noch bei Netflix und Co. streamt.

Da ProSieben immer noch einen Großteil seiner Gewinne mit Fernsehwerbung generiert, hätte diese Entwicklung unmittelbare Auswirkungen auf Umsatz und Gewinn und damit natürlich auch auf den Aktienkurs. Deshalb haben Anleger am Mittwoch nach Veröffentlichung der Analyse wohl auch so beherzt zugegriffen.

Welche Schlüsse ich daraus ziehe

Um ehrlich zu sein ändert die Analyse wenig an meiner Investmentthese. Die ProSieben-Aktie befindet sich nicht wegen des Fernsehgeschäfts in meinem Depot, sondern vor allen Dingen wegen der E-Commerce-Aktivitäten. Trotzdem würde ich mich natürlich darüber freuen, wenn auch das Fernsehgeschäft wieder besser läuft.

Denn wie erwähnt würde das dem Gewinn gut tun. Außerdem deutet ein gut laufender Werbemarkt auf weiterhin großes Interesse der Zuschauer hin. Und hohe Einschaltquoten wiederum bieten die perfekte Werbefläche für die E-Commerce-Aktivitäten der ProSiebenSat.1 Media SE!

Mehr Lesen

Thomas Brantl besitzt Aktien der ProSiebenSat.1 Media SE. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2018