Promena mit Sitz in Istanbul gehört zu den 50 weltweit führenden Anbietern von Beschaffungsdienstleistungen

·Lesedauer: 3 Min.

Das türkische Unternehmen Promena steht auf der Liste der 50 wichtigsten Beschaffungsanbieter von Spend Matters

BERLIN, November 09, 2021--(BUSINESS WIRE)--Promena, ein in Istanbul ansässiger Anbieter von strategischer Beschaffungssoftware, wurde zum zweiten Mal in die Liste der „50 Providers to Watch" von Spend Matters für das kommende Jahr aufgenommen. Spend Matters ist eine führende Informationsquelle für die globale Beschaffungsbranche und veröffentlicht jedes Jahr diese Liste.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211109005848/de/

Istanbul based Promena, Ranked Among Top 50 Global Procurement Providers (Graphic: Business Wire)

„Wir sind stolz darauf, als erstes und einziges türkisches Unternehmen in die Liste aufgenommen worden zu sein, was die führende Position von Promena in dem sich schnell wandelnden globalen Beschaffungsökosystem von heute bestätigt", so Orçun Güven, Zer Vertriebs- und Servicedirektor von Promena.

Das erste Unternehmen für globale Beschaffung in der Türkei
Promena befindet sich m Besitz und unter der Leitung von Zer, einer Tochtergesellschaft der türkischen Koç Holding, die sich auf strategische Beschaffung und Beschaffungsmanagement spezialisiert hat. Promena wurde 2001 gegründet und bietet eine Reihe von Beschaffungsdienstleistungen für das 21. Jahrhundert an, darunter E-Sourcing, E-Procurement, Kostenanalyse und Lieferanteninformationsmanagement.

„Als führendes globales Beschaffungsunternehmen in der Türkei hilft Promena Unternehmen, Geld und Zeit zu sparen, indem es ihre Beschaffungsprozesse digitalisiert und End-to-End-Lösungen für die Lieferkette anbietet", sagte Güven weiter. Neben der Aufnahme in die Liste der 50 wichtigsten Beschaffungsanbieter von Spend Matters wurde Promena in Capgeminis letztem Digital Procurement Research Report vorgestellt und auch kürzlich als „Product Challenger" in der ISG Provider Lens Quadrant Forschungsreihe sowie im Spend Matters SolutionMap Report genannt.

Türkei: Wichtiges Bindeglied in der globalen Lieferkette
Aufgrund von pandemiebedingten Versorgungsengpässen hat die Türkei eine immer wichtigere Rolle in der globalen Versorgungsmatrix übernommen. In den letzten zwei Jahren hat eine wachsende Zahl internationaler Marken beschlossen, sich auf das weit verzweigte Vertriebsnetz von Promena zu verlassen, das von Indien bis nach Lateinamerika reicht.

Güven verweist auf die jüngsten Aussagen der Rating-Agentur Fitch, wonach die Türkei – mehr als jedes andere Land – am meisten von der Verlagerung der globalen Lieferketten profitieren würde. „Europa, der Nahe Osten, Nordafrika und Zentralasien sind von der Türkei aus leicht zu erreichen", erklärte er und wies darauf hin, dass diese Regionen zusammen eine Bevölkerung von 1,3 Milliarden Menschen und ein Bruttoinlandsprodukt von rund 26 Billionen Dollar aufweisen.

Laut Güven hat die Pandemie auch dazu beigetragen, die Digitalisierung der globalen Lieferprozesse zu beschleunigen. „Wenn Unternehmen im internationalen Wettbewerb bestehen wollen, müssen sie die Nachhaltigkeit ihrer betrieblichen Abläufe sicherstellen", so Güven weiter. „Promena kann Unternehmen bei der Bewältigung des digitalen Wandels helfen, indem sie nachhaltige Lösungen für ihren dringendsten Beschaffungsbedarf finden – und umsetzen."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211109005848/de/

Contacts

Tülay Genç
info@b2press.com
+31(30) 799 6022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.