Progress-Werk Oberkirch AG: PWO will auf der Weltklimakonferenz die mittelständische Zulieferindustrie mehr in den Fokus rücken

EQS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit
Progress-Werk Oberkirch AG: PWO will auf der Weltklimakonferenz die mittelständische Zulieferindustrie mehr in den Fokus rücken
08.11.2022 / 09:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Carlo Lazzarini (CEO): „Mittelständische Mobilitätszulieferer spielen eine wichtige Rolle bei der Vereinbarkeit von Klimaschutz und Wirtschaftswachstum. Sie müssen stärker ins Zentrum des Klimaschutzdiskurses rücken. Wir zeigen, wie es gehen kann und treiben unsere nachhaltige Transformation bei PWO schnell und leidenschaftlich voran.“ 

  • Gezielter Austausch mit gleichgesinnten Unternehmen stärkt Unterstützung für das Pariser Klimaabkommen

  • CO2-Reduktionsziele bis 2030 der PWO-Gruppe von der SBTi validiert

  • Nachhaltige Transformation und wirtschaftliche Stärke gehen bei PWO Hand in Hand

Oberkirch / Valašské Meziříčí / Kitchener / Puebla / Suzhou / 8. November 2022 – Die PWO-Gruppe ist mit Carlo Lazzarini (CEO) und Dr. Cornelia Ballwießer (CFO) vom 6. bis 9. November Teil der Global Vision 2045 im Rahmen der Weltklimakonferenz 2022 in Ägypten (COP27). Die Vorstände bringen ihre Expertise in Panels zu den Themen „Industrie und Handel“ sowie „Nachhaltige Städte“ ein und suchen den gezielten Austausch mit gleichgesinnten Unternehmen. Ein herausragendes Ziel des PWO-Vorstands ist es, die Perspektive der mittelständischen Zulieferindustrie stärker in den Diskurs einzubringen.

„Wir dürfen keine Zeit verlieren“

Mittelständische Zulieferer wie die PWO-Gruppe haben einen großen Einfluss auf die

CO2-Emissionen im Scope 3 der großen Fahrzeughersteller und können die vor- und nachgelagerte Wertschöpfungskette gestalten. Sie stehen im Zentrum der nachhaltigen Entwicklung und ihre Perspektive ist von zentraler Bedeutung für eine erfolgreiche Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele.

In diesem Zusammenhang appelliert Carlo Lazzarini, CEO der PWO-Gruppe, an seine Branche: „Wir alle in der Mobilitätsindustrie und darüber hinaus müssen uns jetzt für den Klimaschutz engagieren, denn wir dürfen keine Zeit verlieren. Wir müssen bei der Dekarbonisierung viel schneller zum Handeln kommen. Das ist der richtige und einzige Weg in eine nachhaltige Zukunft.“

Die PWO-Gruppe befindet sich auf dem Weg des Pariser Klimaabkommens

Dr. Cornelia Ballwießer (CFO): „Mit der jetzt erfolgten Validierung unserer Ziele durch die SBTi haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein unserer Nachhaltigkeitsstrategie erreicht.“

Für die PWO-Gruppe ist Nachhaltigkeit bereits heute einer der wichtigsten Unternehmenswerte. Im April 2022 haben wir uns der großen Gruppe von Unternehmen angeschlossen, die die Science Based Targets Initiative (SBTi) unterstützen, um unsere CO2-Emissionen im Einklang mit den Erkenntnissen der Klimawissenschaft zu reduzieren.

Die bei der Science Based Targets initiative (SBTi) eingereichten CO2-Reduktionsziele wurden nun von der unabhängigen Initiative validiert. Damit befindet sich die PWO-Gruppe auf dem Weg des Pariser Klimaabkommens, das eine Begrenzung des weltweiten Temperaturanstiegs auf deutlich unter zwei Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter vorsieht. Gegenüber dem Basisjahr 2019 wollen wir unsere CO2-Emissionen bis 2030 nach Scope 1 und 2 um 46,2 Prozent und nach Scope 3 um 28,0 Prozent verringern.

Pünktlich zur COP27 machen wir unsere Strategie im Rahmen des nachhaltigen Framework – People. Planet. Progress. – transparent. Informieren Sie sich über PWOs Nachhaltigkeitsstrategie auf: https://www.pwo-group.com/de/nachhaltigkeit.

Nachhaltige Entwicklung des Unternehmens und profitabler Wachstumswert

PWO hat sich mit innovativen Produktlösungen zu einem Wachstumswert entwickelt. In unserer Ad-hoc-Mitteilung vom 3. November 2022 haben wir die Prognosen für alle Steuerungskennzahlen im Geschäftsjahr 2022 nach oben angepasst.

Die Erwartungen für das Lifetime-Volumen des Neugeschäfts wurden bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr heraufgesetzt. Im dritten Quartal 2022 steigerten wir zum fünften Mal in Folge mit überzeugenden Lösungsangeboten das Lifetime-Volumen des Neugeschäfts und erreichten den höchsten jemals während eines Quartals gewonnenen Wert. Im Geschäftsjahr 2022 wollen wir nun ein Neugeschäft mit einem Lifetime-Volumen von circa 800 Mio. EUR (i. Vj. rund 570 Mio. EUR) gewinnen und damit den Vorjahreswert um 40 Prozent übertreffen. Wachstumstreiber der PWO-Gruppe werden dabei auch künftig unsere ausländischen Standorte sein.

Erfolgsgaranten bleiben unser vom Verbrennermotor vollständig unabhängiges Geschäftsmodell, kombiniert mit einem globalen Vertriebsansatz und dem Fokus auf unseren Entwicklungskompetenzen. Wir sehen zudem, dass sich unsere hohe Innovationskraft, gepaart mit Flexibilität und vollem Engagement, für unsere Kunden auszahlen.

Progress-Werk Oberkirch AG

Der Vorstand

 

Kontakt:
Charlotte Frenzel

Investor Relations & Corporate Communications
T. +49 179 / 6904 237
M. charlotte.frenzel.ext.ma@progress-werk.de

 

Fabian Fastabend
Press Relations

T. +49 176 / 7078 9312                                                                       
M. fabian.fastabend.ext.ma@progress-werk.de

 

Unternehmensprofil PWO-Gruppe

Wir sind ein globales Unternehmen der Mobilitätsindustrie und verstehen uns als Engineering-Haus, das durch Innovationen die umweltfreundliche Mobilität der Zukunft führend mitgestaltet und komplett verbrennerunabhängig agiert.

Mit unserer Kompetenz in klimafreundlicher Leichtbauweise sind wir Technologieführer und vereinen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Wir entwickeln und fertigen anspruchsvolle Metallkomponenten und komplexe Subsysteme an der Grenze des technologisch Möglichen.

Als sinnstiftender Arbeitgeber mit familiären Strukturen auf globaler Ebene bieten wir 3.000 Mitarbeitenden an 8 Standorten auf 3 Kontinenten ein Zuhause.

Wir handeln aus innerer Motivation und Überzeugung, deshalb ist Nachhaltigkeit für uns einer der zentralen Werte der Unternehmensgruppe.

Wir sehen die Notwendigkeit, den Herausforderungen unserer Zeit mit innovativen und nachhaltigen Konzepten zu begegnen. Vor allem wollen wir aber die darin liegenden Chancen ergreifen.

Unsere Unternehmensstrategie haben wir in dem Motto PEOPLE. PLANET. PROGRESS. zusammengefasst.


08.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Progress-Werk Oberkirch AG

Industriestraße 8

77704 Oberkirch

Deutschland

Telefon:

+49 (0)7802 84-844

Fax:

+49 (0)7802 84-789

E-Mail:

ir@progress-werk.de

Internet:

www.progress-werk.de

ISIN:

DE0006968001

WKN:

696800

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1481297


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this