Profivertrag: Jonathan Klinsmann ist jetzt ein Herthaner

Jonathan Klinsmann (r.) hat jetzt einen Vertrag bei Hertha

Bad Saarow.  Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft. Wie fix es gehen kann, erleben bei Hertha BSC gerade Jonathan Klinsmann (20) und Jordan Torunarigha (19). Für Klinsmann, Sohn von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann, wird im Trainingslager des Bundesligisten am Scharmützelsee sein Traum wahr: Der Torwart aus den USA erhält einen Profivertrag. Torunarigha, der Aufsteiger der vergangenen Saison, fällt mit einer Außenbandverletzung rund zwei bis drei Wochen aus.

Für Klinsmann hatte der Tag mit der ersehnten Zusage begonnen. "Nach dem Frühstück hat mich Michael Preetz zum Gespräch gebeten und mir mitgeteilt, dass die Entscheidung über einen Vertrag bei Hertha BSC kurzfristig gefallen ist. Das war ein unglaublich emotionaler Moment für mich, weil der Verein in unserer Familie eine Geschichte hat." Zuletzt hatte Klinsmann für die University of California in Berkeley gespielt. Hertha machte keine Angaben, wie lange der Vertrag läuft.

In der Hierarchie an Nummer drei

Selten dürfte ein Arbeitspapier für einen dritten Torwart bundesweit für so viel Schlagzeilen sorgen. In Herthas Torwart-Hierarchie ist Klinsmann, Schlussmann der U20 im US-Nationalteam, hinter Rune Jarstein und Thomas Kraft angesiedelt. Er wird bei den Profis trainieren und soll in der Regionalliga-Mannschaft der U23 Spielpraxis sammeln.

Doch diese Verpflichtung beschert Hertha national und in den USA reichlich Aufmerksamkeit. "Die Bundesliga hat wieder einen Klinsmann" titelte "Spiegel online". Ob ESPN oder "Sports Illustrated", sämt...

Lesen Sie hier weiter!