Profikoch Tim Mälzer: „Meine Ernährung ist wirklich katastrophal“

Nicht nur im Fernsehen dem Essen zugetan: Tim Mälzer gesteht schlechte Ernährungsgewohnheiten. (Bild: ddp Images)

Er erklärt dem deutschen TV-Publikum regelmäßig, wie man köstliche Speisen zubereitet. Doch in Sachen gesunde Ernährung ist Tim Mälzer offenbar kein Vorbild. In einem Interview erzählte er nun, dass sich sein Erscheinungsbild „verdoppelt“ habe.

Es gibt wohl nur wenige Deutsche, die sich so gut mit leckerem Essen auskennen wie er: Tim Mälzer betreibt Restaurants, schreibt Kochbücher und demonstriert in etlichen Fernsehformaten, wie man köstliche Rezepte in die Tat umsetzt. Über sein persönliches Essverhalten spricht der 46-Jährige nun in einem Interview Tacheles.

Tatsächlich war Tim Mälzer früher deutlich schmaler als heute (Bild: ddpimages)

Der Zeitschrift „Closer“ verriet der Starkoch, dass er nicht gerade ein Vorbild sei, was gesunde Ernährung angehe. „Meine Ernährung ist wirklich katastrophal, weil ich häufig noch nachts kalorienreiches Essen zu mir nehme“, sagte Mälzer. Er ernähre sich „total unregelmäßig und ungesund.“

Laut eigener Aussage habe sich Tim Mälzer “verdoppelt”. (Bild: ddp Images)

Zu seinem Aussehen äußerte sich der Profikoch ebenfalls: „Mein Erscheinungsbild hat sich immer noch nicht wesentlich verbessert – eher verdoppelt.“

Bei einer Preisverleihung im Oktober 2017 zeigte Tim Mälzer stolz seine Figur. (Bild: ddp Images)

Dafür setzt sich der bekannte TV-Koch ein, damit nicht andere Menschen so ungesund wie er essen müssen. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, der Bertelsmann-Stiftung sowie dem Küchenhersteller Nolte hat Mälzer vor geraumer Zeit den Wettbewerb „Klasse, kochen!“ ins Leben gerufen.

Dabei bringt Küchenmeister Mälzer Schülerinnen und Schülern bei, wie man gesunde Rezepte zubereitet – damit diese nicht genauso „katastrophal“ essen müssen.