Das Problem gibt es nicht nur in Riehl

Wie Sie berichten und auch kommentieren, nicht was bestellt ist, sondern was aufgezwungen wird, muss auch geliefert werden. Das Problem gibt es nicht nur in Riehl, auch in Bilderstöckchen und sicher in weiteren Stadtteilen. Immer wieder gibt es Phasen, da sieht man über Wochen die Straßenreinigung nur an der Kaffeebud.

Wir haben ähnlich wie die Dame in Riehl auch schon bewusst Sachen so liegen lassen, dass die Kehrmaschine sie aufsammeln kann. Über einen ganzen Monat keine Bewegung, es wird nur mehr Dreck.

Schließlich haben wir bei den Abfallwirtschaftsbetrieben nachgefragt. Da hieß es dann lapidar: Laut Tagebucheintrag sind wir dort gewesen! Ja, ist nicht mal zu Hundert Prozent falsch. Die Kolonne war ja an der Kaffeebude... gefegt wurde allerdings nicht.

Nur wie soll der Gebührenzahler das bitte nachweisen? Ist ein gutes Geschäft, alle - auch die Hinterlieger - zahlen die komplette Frontlänge. Will sagen: in unserem Fall fünf mal die volle Summe für 25 Meter, die Leistung von Seiten der Stadt wird aber nur unzuverlässig erbracht.

SANDRA MÖLLER,

BILDERSTÖCKCHEN...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta