Pro-Trump-Politiker postet Foto und merkt nicht, was hinter ihm passiert

Der republikanische Kongressabgeordnete Matt Gaetz hat ein Selfie mit Schülern auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht und sich dabei einen typischen Social-Media-Anfängerfehler geleistet: Er hat nicht überprüft, was im Hintergrund abläuft. Denn dort ließ sich eine Schülerin zu einer ganz besonderen Geste hinreißen.

Matt Gaetz (Bild: AP)

Ende 2017 stimmte er als einziger Abgeordneter des Repräsentantenhauses gegen ein Gesetz, das dem Staat mehr Mittel gegen Menschenhandel ermöglicht. Genauso wie sein Vorbild Donald Trump sorgt auch Matt Gaetz mit seinen Entscheidungen im Kongress immer wieder für Kontroverse. Dass er auf seinem Facebook-Account mit einem Selfie Aufregung verursachte, lag dieses Mal allerdings nicht an ihm – sondern an einer kleinen Lady, die sich hinter ihm auf dem Foto befindet.

Als der Republikaner mit Schülern der Shoal River Middle School im US-Bundesstaat Florida für ein Foto posierte, benahmen sich nicht alle vorbildlich. Zwei Mädchen verdeckten ihr Gesicht auf dem Bild und alberten herum, andere winkten fröhlich in die Kamera. Eine blieb dagegen todernst und streckte den Mittelfinger in die Kamera. Wem der gilt, ist nicht mit Sicherheit zu sagen, eine Frau, die sich als Mutter der Schülerin ausgab, entschuldigte sich jedoch sofort für das Verhalten des Mädchens.

Unter der Aufnahme auf Facebook kommentierte sie: “Mr. Gaetz, ich entschuldige mich für meine Tochter. Es tut mir sehr leid, dass das passiert ist“, schrieb die Frau. Weiter heißt es: “Ich habe sie besser erzogen als das und ich verspreche, dass so etwas nie wieder vorkommen wird.“ Das Verhalten ihrer Tochter beschrieb sie als “vollkommen inakzeptabel“.

Doch Matt Gaetz sah die Sache nicht ganz so Ernst und reagierte gelassen: “Ihr Kongressabgeordneter leistete sich als Mittelschüler auch gelegentlich mal eine Entgleisung. Solche Momente zu lehren, sind eine gute Sache. Ich hatte eine tolle Zeit mit den Schülern.“

Und auch die Internet-User fanden die Aktion des Mädchens toll. “Gebt der Kleinen einen Nobelpreis”, forderte einer.

Ein anderer erklärte: “Wenn dieses Bild Ihre Befürworter darstellt, sind Sie dem Untergang geweiht. Betrachtet man Trumps chaotisches Durcheinander, sind Sie sowieso dem Untergang geweiht.“