Priyanka Chopra: Regisseur empfahl ihr Schönheits-OPs

(mia/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Priyanka Chopra im Jahr 2017 (Bild: tinseltown/shutterstock.com)
Priyanka Chopra im Jahr 2017 (Bild: tinseltown/shutterstock.com)

Priyanka Chopra (38, "Baywatch") hat sich in einem neuen Interview daran erinnert, wie ihr ein Regisseur einst sagte, sie solle sich einer Brust-Operation unterziehen, "um ihre Proportionen zu korrigieren". Das war, nachdem sie im Jahr 2000 zur Miss World gewählt worden war. Die Szene ist auch Teil ihres Buches "Unfinished". Dort schreibt sie: "Er starrte mich lange und hart an, bewertete mich und schlug dann vor, dass ich eine Brust-OP bekomme, meinen Kiefer repariere und meinem Hintern etwas mehr Polsterung verschaffe." Dafür könne er sie auch zu einem "großartigen Arzt in L.A." schicken, so der Regisseur. Ihr damaliger Manager stimme der Sache zu.

Selbst damals - mit dem Miss World Titel in der Tasche - hätte sie nicht den Mut aufgebracht, für sich selbst einzustehen, erinnert sich die Frau von Popstar Nick Jonas (28, "Sucker") nun in dem Interview mit "Metro". "Weil ich so oft gehört habe 'Sei keine Nervensäge, du bist neu in dieser Branche, du willst doch nicht den Ruf haben, dass du schwierig bist'", erklärt die Bollywood-Schauspielerin. Mittlerweile wisse sie, dass das Mädchen oft hören. "Ich habe mit der Zeit davon gelernt, aber damals hatte ich Angst." In dem Interview stellt Chopra auch klar, dass solche Bewertungen von angehenden Schauspielerinnen noch immer normal wären. Sie wolle sich dafür einsetzen, dass Frauen die Kontrolle über ihre Karrieren übernehmen.