Priscilla Presley gehört auch weiterhin zur Scientology-Familie

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Ist Priscilla Presley noch bei Scientology, oder nicht? Ein Sprecher der Schauspielerin spricht nun Klartext.

Religiöses Verwirrspiel: Am Sonntag hatte die britische "Mail on Sunday" berichtet, dass Priscilla Presley (72, "Die nackte Kanone") nach rund vier Jahrzehnten aus Scientology ausgetreten sein soll. Der Wahrheitsgehalt der Nachricht liegt jedoch bei Null, zumindest wenn es nach einem Sprecher der Schauspielerin geht. Dieser habe dem US-Magazin "People" bestätigt, dass die Ex-Frau des 1977 verstorbenen "King of Rock 'n' Roll" Elvis Presley immer noch ein Mitglied der Bewegung sei.

Hat sie es ihrer Tochter gleichgetan?

Die "Mail on Sunday" hatte berichtet, dass Presley laut einem Insider engen Freunden verraten habe, dass sie Scientology verlassen habe. "Ich habe genug, ich bin fertig", soll sie demnach erzählt haben. Die Schauspielerin soll kurz nach dem Tod ihres Ex-Mannes Elvis Presley der umstrittenen Bewegung im Jahr 1977 beigetreten sein. Der Beweggrund für den angeblichen Austritt Presleys sollte laut dem Blatt ihre Tochter Lisa Marie (49) gewesen sein, die bereits 2014 die Bewegung verlassen haben soll. Gesprochen hat die 49-Jährige jedoch bis heute nie darüber.

Unzählige Prominente werden mit Scientology in Verbindung gebracht, zu den bekanntesten zählen Tom Cruise (55, "Top Gun") und John Travolta (63, "Grease"). Immer wieder stand Scientology in den vergangenen Jahrzehnten in der Kritik. Vor nicht allzu langer Zeit sorgte "King of Queens"-Star Leah Remini (47) für Aufsehen, die selbst mehr als 30 Jahre Mitglied war und mittlerweile zu einen der vehementesten Gegnerinnen zählt. 2016 veröffentlichte sie das Buch "Troublemaker: Wie ich Hollywood und Scientology überlebte", in dem sie über ihre Erlebnisse spricht. Kurz darauf folgte die Dokuserie "Leah Remini: Ein Leben nach Scientology", deren zweite Staffel aktuell in den USA zu sehen ist.

Foto(s): Phil Stafford / Shutterstock.com