Prinzessin Mary: Prinzessin Mary muss Feier zum 50. Geburtstag absagen

·Lesedauer: 2 Min.

Traurige Nachrichten für Prinzessin Mary! Die Frau von Kronprinz Frederik von Dänemark muss unter anderem das geplante Galadinner zu ihrem 50. Geburtstag Anfang Februar absagen. Der Grund, wie sooft in diesen Zeiten: die Coronapandemie.

Prinzessin Mary
Prinzessin Mary
© Ritzau Scanpix

Eigentlich wollte Prinzessin Mary, 49, Anfang Februar ihren großen Ehrentag gebührend feiern. Daraus wird nun leider nichts mehr. Wie der dänische Königshof am 7. Januar 2022 auf seiner Website meldet, müssen die Feierlichkeiten und das Galadinner zu Ehren von Marys 50. Geburtstag coronabedingt abgesagt werden. Auch eine weitere Feier für die Frau von Prinz Frederik, 53, fällt aus. Die Entscheidung wurde einvernehmlich getroffen.

Prinzessin Mary muss auf ihr Galadinner verzichten

In der Pressemitteilung des Palastes heißt es: "Ihre Majestät, die Königin, hat gemeinsam mit Ihrer Königlichen Hoheit, der Kronprinzessin, beschlossen, das für den 4. Februar 2022 geplante Galabankett auf Schloss Rosenborg anlässlich des 50. Geburtstags der Kronprinzessin abzusagen." Auch eine Feier, die Marys Stiftung "Mary Fonden" für den 27. Januar 2022 geplant hatte, muss vorerst abgesagt werden und wird "auf später im Jahr verschoben".

"Die Absage erfolgt in Anbetracht der aktuellen Situation der Ansteckung in der Gesellschaft und der Ungewissheit über die weitere Entwicklung der Pandemie", heißt es weiter. "Die Entscheidung wurde auch aus Respekt vor den vielen Partnern getroffen, die an einer Feier dieser Größenordnung beteiligt sind. Diese Arbeit wäre in den kommenden Wochen nur sehr schwer zu bewerkstelligen."

Zwischen Dänemark und Down Und... Prinzessin Mary + Prinz Freder... (3273)

Marys coronabedingtes Pech

Prinzessin Marys runder Geburtstag am 5. Februar wird demnach klein ausfallen. Laut der Mitteilung plane Frederiks Frau für ihren Ehrentag eine kleine Zusammenkunft, die "ausschließlich im privaten Rahmen begangen werde." Wer an diesem Tag anwesend sein wird, hat der Palast nicht bekannt gegeben.

Schon wieder hat ihr die Coronapandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Erst am 15. Dezember 2021 war gemeldet worden, dass sich die Kronprinzessin kurz vor den Weihnachtsfeiertagen mit dem Coronavirus infiziert und sogar ihre Festtage im Kreise der Familie in Gefahr gebracht hatte.

Verwendete Quelle: instagram.com, kongehuset.dk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.