Prinz William wagt sich in Finnland fast aufs Eis

Der britische Prinz William in Helsiniki bei einem Besuch der «Icehearts». Foto: Heikki Saukkomaa

Eishockey ist kein Sport, den man mit den Windsors verbindet. Prinz William jagte dennoch dem Puck hinterher.

Helsinki (dpa) - Der britische Prinz William hat sich bei seinem ersten Besuch in Finnland als Eishockey-Spieler versucht. Der Palast veröffentlichte am Mittwoch ein Video, auf dem der 35-Jährige in einer Eishalle unter Applaus einen Puck im Tor versenkt.

Prinz William trägt dabei allerdings keine Schlittschuhe und steht auch nicht direkt auf dem glatten Eis - es wurde für den royalen Besuch teilweise abgedeckt.

Kurz vor dem 100. Jahrestag der finnischen Unabhängigkeit ist William für zwei Tage in Finnland. Am Mittwoch traf er zunächst Präsident Sauli Niinistö. Dann besuchte er die «Icehearts», eine Charity-Organisation, die sozial isolierte Kinder durch Eishockey-Trainings unterstützt und integriert. Während seiner Reise will sich William offiziellen Angaben zufolge auch über das finnische Bildungssystem und Initiativen gegen Mobbing informieren sowie junge Start-up-Gründer treffen.