Prinz William: So transportierte er den 100.000-Euro-Verlobungsring von Kate

Hannah Klaiber
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Manchmal verhalten sich die Royals dieser Welt wie ganz normale Menschen. So wie beispielsweise Prinz William, der den Verlobungsring von Kate Middleton nicht etwa mit großem Brimborium, sondern auf denkbar einfachste Art und Weise vom Buckingham Palace zu sich nach Hause transportierte.

Am 16. November 2010 wurde die Verlobung von Kate Middleton und Prinz William offiziell gemacht. (Bild: Getty Images)
Am 16. November 2010 wurde die Verlobung von Kate Middleton und Prinz William offiziell gemacht. (Bild: Getty Images)

Zugegeben, die wenigsten von uns Unadeligen werden jemals in den Besitz eines 100.000-Euro-Rings kommen: Im Schnitt geben die deutschen Männer verschiedenen Quellen zufolge nicht einmal 1.000 Euro für Eheringe aus – Verlobungsringe sind gar so unpopulär, dass es dazu keine Studien gibt. Aber hey, schließlich lässt sich die Liebe ja auch nicht mit Diamanten aufwiegen. Wie dem auch sei: Zumindest, wenn es darum geht, den Verlobungsring vor der künftigen Braut geheim zu halten und ihn von A nach B zu transportieren, kann man im Falle von Prinz William von einem ganz normalen Verhaltensmuster sprechen.

Absolut erschwinglich: Herzogin Kates Geheimwaffe für strahlende Haut

Kate Middleton hatte damals noch keine Ahnung, welchen Ring sie von Prinz William erhalten würde. Wir erinnern uns: Es handelte sich um den Verlobungsring, den schon Williams Mutter Diana trug.

Den Verlobungsring trägt Kate fast immer zusammen mit ihrem Ehering. (Bild: Getty Images)
Den Verlobungsring trägt Kate fast immer zusammen mit ihrem Ehering. (Bild: Getty Images)

Das Schmuckstück ist mit 14 einzelnen Diamanten besetzt, die einen 12-karätigen blauen Ceylon-Saphir umgeben. Heute wird der Wert auf rund 108.000 Euro geschätzt, wobei der emotionale Wert für Prinz William auf einem ganz anderen Blatt steht.

Am 24. Februar 1981 gaben der britische Thronfolger Charles und Lady Diana Spencer ihre Verlobung bekannt. (Bild: Getty Images)
Am 24. Februar 1981 gaben der britische Thronfolger Charles und Lady Diana Spencer ihre Verlobung bekannt. (Bild: Getty Images)

Um an eben jenen Ring zu gelangen, stattete William der "Daily Mail" zufolge seiner Großmutter Queen Elizabeth einen heimlichen Besuch ab. Demnach hat er sich nicht etwa von einem Konvoi begleiten lassen oder sich in einen Sicherheitstransporter gesetzt. Er düste mit seinem Motorrad zum Buckingham Palace, um den wertvollen Ring ganz unspektakulär in seinem Rucksack zu verstauen und auf gleichem Wege nach Hause zu bringen. Bis zum tatsächlichen Antrag war also lediglich die Queen in die Pläne ihres Enkels eingeweiht.

Weihnachtsbotschaft: Kate und William hoffen auf "ein besseres 2021"

Am 29. April 2011 fand die Hochzeit von Prinz Charles und Kate Middleton statt. (Bild: Getty Images)
Am 29. April 2011 fand die Hochzeit von Prinz Charles und Kate Middleton statt. (Bild: Getty Images)

Am 16. November 2010 verkündete dann schließlich ein stolzer Prinz Charles, dass sein Sohn William heiraten wird. Spätestens bei der Hochzeit, die am 29. April 2011 in London stattfand, war es dann aber auch schon wieder vorbei mit den Ähnlichkeiten zwischen den Royals und uns Ottonormalos: Für die Hochzeit wurden um die 14 Millionen Euro ausgegeben – der Großteil entfiel auf die teuren Sicherheitsvorkehrungen. Im Vergleich dazu war Kates Ehering aus walisischem Gold im Wert von 7.600 Dollar fast schon wieder ein Schnäppchen!

VIDEO: Prinz William und Kate Middleton enthüllen ihre Handschriften