Prinz William + Prinz Harry: Live-Übertragung der Statue-Enthüllung vom Palast abgesagt

·Lesedauer: 2 Min.

Prinz Harry und Prinz William werden heute eine Statue zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter Prinzessin Diana enthüllen. Eigentlich sollte das Event live übertragen werden – doch nun die Enttäuschung: Der Termin wird privat gehalten.

Prinz William und Prinz Harry
Prinz William und Prinz Harry

Mit hoher Spannung schauen nicht nur die Briten, sondern die ganze Welt nach London. Prinz Harry, 36, und Prinz William, 39, treffen heute bei der Enthüllung der Diana-Statue im "Sunken Garden" des Kensington Palastes aufeinander. Die Live-Übertragung des Events wurde vom Palast abgesagt. Doch weshalb?

Prinz Harry und Prinz William sollen Live-Übertragung abgelehnt haben

Wie Royal-Experte und einstiger Pressesprecher des Palastes Dickie Arbiter gegenüber "Bild" erklärt, gäbe es dafür einen einfachen Grund: "Geplant ist ja, dass die Statue im Fokus steht und nicht die Körpersprache der Brüder." Er ist der Meinung, dass Prinz William und Prinz Harry das Recht haben, diesen Moment für sich zu genießen und diesen nicht von den Medien beeinflussen zu lassen. Königin der Herzen - ein Rückb... Prinzessin Diana (4975)

Laut des Experten wollen William und Harry die Situation kontrollieren und nicht, "dass die Presse diesen Moment verdirbt." Auch Paul Burrell, einstiger Palastmitarbeiter, ist der Meinung, dass sich die Brüder sehr genau überlegt haben, die Übertragung abzusagen. Die Streitigkeiten, die seit mehreren Monaten zwischen ihnen dominieren, sollen nicht auch noch an diesem Tag überhandnehmen. Lediglich ein Kameramann, ein Journalist sowie ein Fotograf sollen anwesend sein.

Prinz Harry soll Zusammenarbeit verweigert haben

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Prinz Harry an keiner Probe der Statue-Enthüllung teilnehmen wollte. Darüber hinaus soll er sich geweigert haben, dem Palast seine Rede offenzulegen. Ob auch dies ein Grund ist, weshalb der Palast sich gegen ein Live-Event entschieden hat, ist unbekannt. Dennoch ist die Königsfamilie auf Vorsicht bedacht – Prinz Harry hat in den vergangenen Monaten immer wieder in Interviews und Podcast-Auftritten private Ereignisse und Verhalten der Royals geschildert sowie kritisiert. Eine Rede, die der Palast vorher nicht gesehen hat, birgt somit ein Risiko.

Medien sowie Royal-Fans hatten darüber hinaus gehofft, dass der 1. Juli, der Tag, an dem Diana 60 Jahre alt geworden wäre, zur Versöhnung der Brüder beiträgt. Ein Thema, das seit Tagen dominiert – vermutlich wollen William und Harry genau diesen Fokus verhindern und den Tag ganz ihrer verstorbenen Mutter widmen. Nun werden Bilder und Aufnahmen der Enthüllung nach dem Ende des Events erwartet. Zu diesem Zeitpunkt sollen sich die beiden Brüder bereits in einem Privatgespräch befinden.

Verwendete Quellen: bild.de, twitter.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.