Prinz William und Kate besichtigen früheres NS-Konzentrationslager Stutthof

Prinz William und Kate auf dem Danziger Langen Markt

Bei ihrem Besuch in Polen haben der britische Prinz William und seine Frau Kate das ehemalige NS-Konzentrationslager Stutthof besichtigt. Das Paar besuchte am Dienstag die Gedenkstätte in der Nähe von Danzig und zeigten sich in einem Eintrag in das Gästebuch "tief bewegt". In der Großstadt statteten die beiden dann dem dortigen Langen Markt einen Besuch ab, bejubelt von Fans der britischen Royals.

Kate und William waren am Montag mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte in Polen eingetroffen, ab Mittwoch wird die Familie in Deutschland sein.

Es gibt zwar keinen offiziellen Anlass für den Besuch der beiden EU-Länder, doch britische Medien erklärten die Visite bereits zur "Brexit-Diplomatiereise". Insbesondere für Warschau ist der künftige Umgang Londons mit EU-Bürgern von Interesse, arbeiten doch fast eine Millionen Polen auf der Insel.

In Berlin stehen am Mittwoch unter anderem ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie ein Besuch des Brandenburger Tores und des nahe gelegenen Holocaust-Mahnmals auf dem Programm. Außerdem will das Paar im Stadtteil Marzahn sozial benachteiligte Kinder treffen. Ihr dreitägiger Deutschlandbesuch führt William und Kate auch nach Heidelberg und Hamburg.