Prinz Louis wird getauft - ohne Queen Elizabeth

Im Gegensatz zu anderen königlichen Events dieses Jahres ist die Taufe von Prinz Louis Arthur Charles, dem dritten Kind von Prinz William und Herzogin Kate, eine geradezu intime Veranstaltung. Nur eine kleine Anzahl an Familienmitgliedern und Freunden – darunter auch die sechs Taufpaten des kleinen Prinzen – nahmen an der Zeremonie am Montag teil. Nicht mit dabei: Queen Elizabeth und ihr Mann Philip.

Zu der Taufe ihres Sohnes Louis trug Herzogin Kate ein Kleid von Alexander McQueen  [Foto: Instagram/Kensington Palace]

Dass die Queen der Taufe ihres Urenkels nicht beiwohnen würde hatte in den Stunden vor der Veranstaltung für viel Gemunkel gesorgt, doch aus Kreisen des Palasts sickerte durch, dass es keine gesundheitlichen Gründe für ihre Abwesenheit geben soll.

Warum geht die Queen nicht zur Taufe von Prinz Louis? Ich habe mit ein paar Quellen gesprochen und die Erklärung lautet offenbar, dass die Königin mit ihren 92 Jahren eine weitere sehr terminreiche Woche hat.

Anwesend waren hingegen Prinz Harry und seine Frau Meghan sowie die Eltern und Geschwister von Kate.

Auch Louis’ große Geschwister George und Charlotte durften natürlich nicht fehlen. Der Kensington Palast veröffentlichte ein Video von der Ankunft der Gäste, die von dem Erzbischof von Canterbury in Empfang genommen wurden.

Prinz Louis trug – wie schon seine Geschwister vor ihm – eine Nachbildung des königlichen Taufkleids, in dem bereits Prinzessin Victoria im Jahr 1841 getauft wurde.

Auch das Outfit von Herzogin Kate könnte man beinahe als Tradition bezeichnen: Wie schon bei den Taufen ihrer ersten beiden Kinder entschied sie sich für ein Kleid von Alexander McQueen. Zu der cremefarbenen, knielangen Robe trug sie einen Hut von Jane Taylor.

Royales Taufpräsent: Dieses teure Geschenk machte Prinz Harry seinem jüngsten Neffen

Mehr als die Windsors: Das sind alle Royal Families weltweit