Prinz Louis’ Taufe: Die wichtigsten Infos zu dem royalen Event im Juli

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Prinz William und Herzogin Catherine freuen sich: Ihr Sohn Prinz Louis wird im Juli getauft. (Bild: AP Photo/Tim Ireland)

Großbritannien bleibt in Feierlaune: Gerade erst wurde die Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan zelebriert, schon steht im britischen Königshaus die nächste Familienfeier an: Im Juli wird Prinz Louis, der jüngste Nachwuchs von Prinz William und Herzogin Catherine, getauft.

Am 23. April 2018 kam das dritte Kind von Prinz William und Herzogin Catherine in London zur Welt, seitdem wurde das Royal Baby in der Öffentlichkeit nicht mehr gesichtet – doch das soll sich schon bald ändern. Der Kensington Palace bestätigte am Mittwoch, einen Tag vor Prinz Williams 36. Geburtstag, den Tauftermin des kleinen Prinzen auf Twitter:


„Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich, bekannt geben zu dürfen, dass die Taufe von Prinz Louis am Montag, den 9. Juli, in der königlichen Kapelle im St. James’s Palace, London, stattfinden wird. Prinz Louis wird vom Erzbischof von Canterbury Justin Welby getauft.“

Die Taufgäste

Die Öffentlichkeit wird sich vermutlich vor der Kapelle des Londoner St. James’s Palace versammeln dürfen, um der Royal Family und dem kleinen Prinzen zuwinken zu können. Während des Taufgottesdienstes werden aber nur die engsten Familienmitglieder und die Taufpaten anwesend sein dürfen: Neben Prinz William und Herzogin Catherine werden demnach Queen Elizabeth II. und deren Ehemann Prinz Philip, Prinz Charles an der Seite seiner Gattin Camilla, der frisch verheiratete Prinz Harry mit dessen Ehefrau und Herzogin Meghan sowie Louis’ Großeltern mütterlicherseits, Michael und Carole Middleton, erwartet.

Wer sind die Taufpaten von Prinz Louis?

Die Taufpaten für Prinz Louis sind noch nicht bekannt. Bei seinen älteren Geschwistern hatten sich seine Eltern aber für enge Freunde und Verwandte entschieden. Während Prinz George als Nummer drei der britischen Thronfolge sieben Taufpaten hatte, wird es laut Royal-Experten wie bei Prinzessin Charlottes Taufe für Prinz Louis nur fünf Paten geben.

Wer jetzt hofft, dass Herzogin Meghan Taufpatin von Prinz Louis werden könnte, wird aber enttäuscht: Royal-Experte Richard Fitzwilliams erklärte gegenüber der britischen Zeitung „Express“, dass Prinz Harrys Ehefrau für diese Aufgabe nicht infrage kommen wird. „Meghan ist neu in der königlichen Familie, sie würde nicht erwarten, Taufpatin zu werden. Das ist in der Regel für diejenigen reserviert, denen die Eltern seit Jahren, oft viele Jahre, nahestanden.”

Was wird Prinz Louis zur Taufe tragen?

Es ist anzunehmen, dass Prinz Louis Arthur Charles an seinem großen Tag dasselbe Taufgewand tragen wird wie schon sein Bruder George und seine Schwester Charlotte vor ihm: ein weißes Satinkleid mit Honiton-Spitze und Puffärmeln, das eine lange Familientradition prägt.

So waren die Tauffeiern von Prinz George und Prinzessin Charlotte

Der Erzbischof von Canterbury taufte im Oktober 2013 schon Prinz George, Williams und Kates Erstgeborenen, in der Kapelle des St. James’s Palace.


„Nummer 42 von 50 Royal-Baby-Traditionen. Ein offizielles Porträt wird traditionell nach der Veranstaltung veröffentlicht. Das linke Bild ist das offizielle Tauffoto von Prinz William und das rechte ist das Tauffoto von Prinz George.“

Prinzessin Charlotte wurde im Juli 2015 in der St. Mary Magdalene Kirche, nahe dem Sandringham-Anwesen von Queen Elizabeth II. in Norfolk, getauft. Das ist der Ort, an dem auch ihre verstorbene Großmutter, Prinzessin Diana, getauft wurde und an dem die britische Königsfamilie jedes Jahr die Weihnachtsfeiertage verbringt.


„Ich fühle mich geehrt, dass ich auserwählt wurde, diese Porträts von Prinzessin Charlottes Taufe zu machen.“