Prinz Julian : Wird dieses Taufgeschenk Prinz Julian "traumatisieren"?

·Lesedauer: 3 Min.

Es war eine zauberhafte Familienfeier, als sich die schwedischen Royals gemeinsam mit ausgewählten Gästen am 14. August zur Taufe von Prinz Julian in der Schlosskirche zu Drottningholm zusammenfanden. Der jüngste Sohn von Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia wurde mit liebervoller Aufmerksamkeit bedacht – und natürlich mit einer Vielzahl an Geschenken. Eines davon allerdings wirbelte mächtig Staub auf.

Prinz Julian
Prinz Julian

Schon vor der Tauffeier für Prinz Julian sorgte die Regierung Schwedens für empörtes Kopfschütteln, als Ministerpräsident Stefan Löfven, 64, unvermittelt seine Teilnahme absagte und stattdessen Justizminister Morgan Johansson, 51, zu der royalen Namensgebung entsandte. Ein kleiner Skandal, handelte es sich doch bei der königlichen Taufe um die nunmehr achte innerhalb von sieben Jahren – und noch niemals zuvor hatte der Staatsminister gekniffen. Doch damit nicht genug: Das Geschenk seiner Vertretung sorgte erneut für hochgezogene Augenbrauen – und für reichlich Hohn in den sozialen Medien.

Prinz Julian: Das Netz lässt kein gutes Haar an seinem Stofftier

Johansson hatte Baby Julian ein Präsent mitgebracht, das Prinz Carl Philip, 42, und Prinzessin Sofia, 36, vermutlich ziemlich schnell in die hinterste Schrankecke geschoben haben dürften. Denn das von Textildesignerin Kajsa Lindström entworfene Kuscheltier ist offenbar für viele Internetuser der Stoff, aus dem nicht nur Kinderalbträume sind.

Taufe Prinz Julian: Die schönsten Bilder

"Ich hoffe, es wird dem Prinzen gefallen, besonders wenn er etwas älter wird", bangte Morgan, der am Tag der Taufe von der schwedischen Zeitschrift "Svensk Damtdining" zu dem Geschenk befragt wurde. Isak Skogstad, Lehrer und Schulpolitikexperte der Partei Liberalerna [Die Liberalen, Anm. d. Red.] scheint sich da nicht so sicher zu sein. Er veröffentlichte seine Vermutung sogar unverhohlen auf der Social Media-Plattform Twitter: "Tut mir leid, aber das Geschenk des Präsidenten [des schwedischen Reichstages, Anm. der Red.] an Prinz Julian wird das Kind wahrscheinlich für den Rest seines Lebens traumatisieren," schrieb er unter einen Repost eines von Johansson geteilten Fotos des Stofftieres, das offenbar nicht nur ihn das Fürchten lehrte.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Präsent ist dem Hund der Schweden-Royals nachempfunden

"Es ist die Ausgeburt der Hölle", antwortete ein Twitter-User zustimmend. "Ja, wirklich", stimmte ein anderer zu. In einem weiteren User erweckte das Geschenk spontan Erinnerungen an einen ähnlichen Vorfall: "Ich erinnere mich daran, wie meine damals zweijährige Tochter von einer entfernten Verwandten ein ähnlich gruseliges Stofftier geschenkt bekam. Sobald ihre Tante weg war, ging sie in das alte Plumpsklo und warf das Tier entschlossen in das Loch. Es blieb dort." Vernichtende Urteile, die nicht nur den kompletten schwedischen Reichstag und die Regierung schmerzen dürften. Auch Designerin Lindström wird der Spott tief getroffen haben. Dabei hatte sie sich beim Entwurf des Geschenks intensive Gedanken gemacht und das Stofftier auf Basis eines Fotos von Siri angefertigt, dem Border Terrier der Prinzenfamilie. Ob Sofia, Carl Philip und die drei Söhne ihr geliebtes Hündchen allerdings in dem Spielzeug wiedererkennen, das werden sie vermutlich für sich behalten.

Verwendete Quellen: Dana Press, svenskdam.se

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.