Warum Prinz Harrys Hochzeit Klopp den Titel garantiert

Martin Hoffmann

Für das britische Königreich stehen in Kürze zwei große Festtage innerhalb einer Woche an.

Am 19. Mai wird Prinz Harry in der St. George's Chapel im Windsor Castle die Schauspielerin Meghan Markle heiraten. Eine Woche später trifft der FC Liverpool im Champions-League-Finale in Kiew auf Real Madrid.

Sollte Jürgen Klopp an diesem Abend den Henkelpott in die Höhe strecken können, wird er das auch Prinz Harry zu verdanken haben - zumindest, wenn es nach den Gedankengängen mancher Liverpool-Fans im Netz geht.

Dort werden nämlich seit Mittwoch fleißig die guten Vorzeichen gesammelt, die für einen Liverpooler Triumph sprechen. Harrys Hochzeit ist eines davon.

Reds-Gegner immer in Weiß

Der Grund: Liverpools letztes Europapokalfinale gegen Real stieg im Jahr 1981, im selben Jahr in dem auch Harrys Eltern Prinz Charles und Prinzessin Diana den Bund der Ehe eingingen.


Liverpool gewann mit 1:0 - was also spricht noch dagegen, dass auch diesmal eine königliche Hochzeit und ein Triumph in der Königsklasse Hand in Hand gehen? Zumal es ja auch noch diverse weitere gute Omen gibt.

Da wäre zum Beispiel die Kleidung (die des FC Liverpool, nicht die von Harry und Meghan): Liverpool tritt in Rot an, Real in weiß – so wie damals, 1981. 

Nun kann man einwenden, dass Liverpool meistens Rot und Real meistens Weiß trägt. Aber dieses Omen ist dann doch noch etwas stichfester: Tatsächlich hatte Liverpool bei jedem seiner fünf Europapokalsiege einen Gegner in weißen Jerseys.

Eine weitere Parallele: Auch 1981 standen in den Halbfinals neben Liverpool und Real je ein Team aus Deutschland und Italien - der FC Bayern verlor gegen Liverpool, Inter Mailand gegen Real.

Außerdem wäre da noch das Gesetz der Serie: Zehn Jahre vor Liverpools Europapokalsieg 1978 (gegen den weiß gekleideten FC Brügge) gewann Manchester United die Trophäe, zwanzig Jahre davor Real Madrid.

Auch nun ist die Lage so, dass vor zehn Jahren Real Madrid Champions-League-Sieger war, vor zwanzig Jahren Real Madrid. Wer nun also in diesem Jahr die Champions League gewinnen wird? Abergläubige wissen längst Bescheid.