Prinz Harry: Prinz Harry erfuhr mit Hilfe der Polizei von Prinz Philips Tod

·Lesedauer: 2 Min.

Sieben Wochen ist es her, dass Queen Elizabeth die traurige Nachricht des Ablebens von Prinz Philip verkünden musste. Nun wird ein neues Detail bekannt – und das betrifft Prinz Harry.

Prinz Harry
Prinz Harry

Wie das US-amerikanische Entertainment-Portal TMZ unter Berufung auf Polizeikreise berichtet, hat Prinz Harry, 36, am 9. April nicht durch seine Großmutter oder ein anderes Mitglied der Königsfamilie vom Verlust seines Großvaters erfahren, sondern von der Polizei und der britischen Botschaft. Die emotionale Information sollte der Royal durch einen Telefonanruf erhalten haben. Davor lagen angeblich dramatische Momente.

Prinz Harry dringend gesucht

Laut TMZ war es 3 Uhr nachts im US-Bundesstaat Kalifornien (das heißt elf Uhr morgens in London), als man erstmalig versuchte, Prinz Harry zu erreichen. Doch niemand antwortete. Es ist unklar, ob der 36-Jährige und seine Ehefrau Herzogin Meghan, 39, ihre Telefon ausgestellt oder lediglich einen guten Schlaf hatten. So oder so: Nach mehreren vergeblichen Kontaktversuchen rief der Vertreter der britischen Botschaft das Büro des Sheriffs von Santa Barbara an und fragte, ob ein Beamter zur Villa der Sussexes in Montecito fahren könne, um dem Paar mitzuteilen, dass die Botschaft dringend versuche, sie zu erreichen.

BS: Philips Beisetzung: Die besonderen Schmuckstücke der royalen Gäste

Die Königsfamilie hatte zuvor angeblich deutlich gemacht, dass es ihr wichtig sei, dass der Abtrünnige trotz aller Differenzen nicht aus den Medien von der Familienangelegenheit erfahre. Warum die Royals nicht direkt im Hause Sussex anriefen – unklar. Also machte sich ein Officer auf den Weg und informierte Harry durch einen Dritten, dass er sich dringend melden solle. Das tat der Gesuchte – und erhielt die Nachricht, dass Prinz Philip im Alter von 99 Jahren auf Schloss Windsor friedlich eingeschlafen sei.

Prinz Philip Tod kam nicht überraschend

Glaubt man der britischen Presse, traf der Tod Harry nicht aus heiterem Himmel. Über den zuvor fragilen Zustandes des Herzog von Edinburgh soll er unterrichtet gewesen sein. Zwei Tage nach dem Anruf bestieg der Vaters eines Sohnes eine Maschine nach London, um an der Beisetzung seines Opas am 17. April auf Schloss Windsor teilzunehmen.

Verwendete Quelle: tmz.com