Prinz Harry: Er meldet sich aus seiner Elternzeit zu Wort

·Lesedauer: 5 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Prinz Charles und Prinz Harry nähern sich langsam wieder an +++ Herzogin Meghan und Prinz Harry freuen sich über neue Mitbewohnerin +++ Prinz Charles äußert sich zur Geburt von Baby Lilibet Diana.

Prinz Harry
Prinz Harry

News über die Royals im GALA-Ticker

11. Juni 2021

Prinz Harry: Diese Tragödie berührt ihn zutiefst

Am 4. Juni 2021 wurde Prinz Harry, 36, zum zweiten Mal Vater, seine Tochter Lilibet Diana kam gesund und munter zur Welt. Seitdem befinden er und Ehefrau Herzogin Meghan, 39, sich in Elternzeit. De beiden wollen sich voll und ganz auf ihre kleine Familie konzentrieren. Doch den Anschlag in Afghanistan, bei dem zehn Mitglieder der Organisation HALO Trust (Hazardous Area Life-support Organization) getötet und 16 schwer verletzt wurden, kann Harry trotz Arbeits-Pause nicht unkommentiert lassen.

"Insgesamt wurden 26 Mitglieder des Afghanistan-Teams von The HALO Trust in der Nacht zum Dienstag getötet oder verletzt, was nichts weniger als ein Akt der Barbarei war", so Prinz Harry in seinem bewegenden Statement. "Ich gedenke derer, die ihr Leben verloren haben und rufe zur Unterstützung der Überlebenden und der Familien der Betroffenen auf." Weiter betont er: "Diese Arbeiter setzen jeden Tag ihr Leben aufs Spiel, um die Welt zu einem sichereren Ort zu machen. Diese brutale Tat erinnert uns daran, dass wir mit den humanitären Helfern und den Gemeinden, denen sie dienen, solidarisch sein müssen. Ich möchte alle Unterstützer von HALO auf der ganzen Welt dazu aufrufen, sich für ihre Sache einzusetzen und auf jede erdenkliche Weise zu helfen."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die Organisation HALO Trust kümmert sich um die Beseitigung von Kriegstrümmern, insbesondere von Minen. Prinz Harry hat bereits mehrfach mit der Organisation zusammengearbeitet und besuchte 2019 ein Minenfeld des HALO Trust in Angola – 22 Jahre nach dem ergreifenden Gang seiner verstorbenen Mutter Prinzessin Diana durch ein Minenfeld im selben Land.

10. Juni 2021

Die Geburt von Baby Lili bringt Prinz Charles und Prinz Harry einander wieder näher

Seit dem 4. Juni 2021 ist Prinz Charles, 72, fünffacher Großvater. Die Geburt von Baby Lilibet ist für die gesamte Royal Family ein Grund zur Freude. Vor allem soll sie aber eins bewirkt haben: Charles und sein Sohn Prinz Harry, 36, sollen sich einander wieder annähern, so berichten britische Medien. "Mirror" etwa schreibt, dass die beiden seit Lilis Ankunft wieder "regelmäßig Kontakt" hätten. Ein Insider berichtet der Publikation, dass der Thronfolger seinen jüngeren Sohn immer wieder kontaktieren würde, um sich nach Baby Lili zu erkundigen.

Nach den turbulenten Zeiten scheint das jüngste Mitglied der Royal Family die Kraft zu haben, die Wogen zumindest ein wenig zu glätten.

9. Juni 2021

Herzogin Meghan: Ihre Mutter unterstützt die Familie nach der Geburt

Endlich sind sie zu viert! Herzogin Meghan, 39, brachte am 4. Juni 2021 ihre Tochter Lilibet Diana Mountbatten-Windsor gesund und munter zur Welt – seitdem lebt sich die kleine Familie zu Hause ein. Unterstützung bekommen die Sussexes dabei von Meghans Mutter Doria Ragland, 64. Wie US-amerikanische Medien berichten, ist Ragland nach der Geburt ihrer Enkelin in die Luxus-Villa ihrer Tochter gezogen, um ihr in den ersten Wochen mit Baby Lili unter die Arme greifen zu können.

Die engagierte Großmutter flog bereits nach der Geburt von Archie, 2, im Mai 2019 nach Großbritannien, um Meghan in den ersten Wochen mit einem Neugeborenen mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.

8. Juni 2021

Prinz Charles: Erste Worte zu Baby Lili

Prinz Charles, 72, ist am 4. Juni 2021 zum fünften Mal Großvater geworden: Lilibet Diana Mountbatten-Windsor hat das Licht der Welt erblickt. Die Tochter von Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, wurde in Santa Barbara, Kalifornien, geboren – hier wird sie auch aufwachsen. Ohne ihre royale Familie, die im weit entfernten England wohnt. Wann der Thronfolger seine Enkelin zum ersten Mal sehen wird, ist ungewiss. Trotzdem sei die Geburt von Baby Lili eine "glückliche Nachricht", wie der 72-Jährige bei seinem heutigen Besuch einer Auto-Produktionsstätte in Oxford betont.

Royal-Biograf Robert Jobson vermutet hingegen einen bitteren Beigeschmack: "So wie es aussieht, ist es unwahrscheinlich, dass einer der beiden Großväter seine neue Enkelin in der nächsten Zeit treffen wird. Thomas Markle ist nicht der einzige, der Probleme mit Harry und Meghan hat."

7. Juni 2021

Prinz Harry und Herzogin Meghan gehen in die Baby-Pause

Freude beim Ehepaar Sussex: Am 4. Juni 2021 ist ihr zweites Kind, eine Tochter namens Lilibet Diana Mountbatten-Windsor, zur Welt gekommen. Benannt ist die Kleine nach ihrer Urgroßmutter Queen Elizabeth, 95, die seit ihrer Kindheit den Spitznamen Lilibet trägt, und nach ihrer verstorbenen Großmutter Prinzessin Diana, †36. Der Rufname des Mädchens ist kurz "Lili". Es beginnt nun eine aufregende Zeit für Prinz Harry, 36, Herzogin Meghan, 39, und ihren Sohn Archie, 2. Damit Lili in Ruhe willkommen geheißen werden kann, werden die glücklichen Eltern vorerst ihre Arbeit ruhen lassen. Das berichtet Omid Scobie, der das Enthüllungsbuch "Finding Freedom" geschrieben hat und Harry und Meghan nahesteht. Im Interview mit "Good Morning America" sagt er: "Wir sind es so gewohnt, dass hochrangige Royals [nach der Geburt] wieder arbeiten. Aber Harry und Meghan gehen mit gutem Beispiel voran. Sie bieten bis zu 20 Wochen Elternurlaub bei [ihrer Stifung] Archewell an – die beiden werden also mehrere Monate arbeitsfrei haben."

Hintergrund: Dieser (Adels)Titel steht der Tochter von Prinz Harry und Herzogin Meghan zu

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: twitter.com, dailymail.co.uk, mirror.co.uk