Werbung

Prinz Harry läuft allein durch die Westminster Abbey

Prinz Harry ging alleine durch die Westminster Abbey zu seinem Platz in der dritten Reihe. Ehefrau Meghan ist zuhause in Kalifornien geblieben. (Bild: getty/[EXTRACTED]: PHIL NOBLE/POOL/AFP via Getty Images)
Prinz Harry ging alleine durch die Westminster Abbey zu seinem Platz in der dritten Reihe. Ehefrau Meghan ist zuhause in Kalifornien geblieben. (Bild: getty/[EXTRACTED]: PHIL NOBLE/POOL/AFP via Getty Images)

Da seine Frau Meghan (41) mit den zwei Kindern zuhause in Kalifornien geblieben ist, musste Prinz Harry (38) ohne Begleitung in der Westminster Abbey einlaufen. Er kam mit seinem Onkel Prinz Andrew (63) und seinen Cousinen Beatrice (34) und Eugenie (33). An der Tür trennten sich die royalen Gäste jedoch für ihren Gang durch die Kirche.

Dabei musste Harry alleine laufen. Vor ihm gingen Prinzessin Beatrice und ihr Mann, hinter ihm die schwangere Prinzessin Eugenie samt Gemahl. Umringt von den Ehepaaren war es umso auffälliger, dass Harry ohne seine Frau zur Krönung seines Vaters erschienen ist. Nach den öffentlichen Angriffen auf das Königshaus gilt das Verhältnis der Königsfamilie und der Sussexes immer noch als angespannt. Es wird erwartet, dass Prinz Harry bei der Krönung keine große Rolle spielen wird. Immerhin darf er in der dritten statt vermuteten zehnten Reihe sitzen. Dort nahm er neben seinen Cousinen Platz. Er soll aber weder auf dem Balkon noch auf offiziellen Fotos erscheinen. Angeblich will er London so schnell wie möglich wieder verlassen, um den vierten Geburtstag seines Sohnes Archie in Kalifornien mitfeiern zu können.