Prinz Harry und Herzogin Meghan: Verkauf der Montecito-Villa geplant

·Lesedauer: 1 Min.
Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen ihre Villa in Montecito verkaufen. (Bild: imago/i Images)
Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen ihre Villa in Montecito verkaufen. (Bild: imago/i Images)

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) wollen ihre Villa im kalifornischen Montecito, Santa Barbara County, wieder verkaufen. Das meldet "Mail Online". Demnach plant das Paar, das 14 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 12,3 Mio. Euro) teure Areal zu verlassen und sich etwas Neues zu suchen, weil es "nicht überglücklich" mit dem Luxusanwesen mit neun Schlaf-, 16 Badezimmern, einem Pool und einem Tennisplatz ist. Auch die Lage des Anwesens gefalle ihnen nicht. Dennoch soll auch das neue Zuhause in der Umgebung sein.

Laut "Mirror Online" wird ihr bisheriges Anwesen, wo die Familie ihr erstes Weihnachtsfest zu viert verbracht hat, aber nicht offiziell auf den Markt kommen. "Es wird nur Leuten gezeigt, die über die entsprechenden Mittel verfügen und ernsthafte Käufer sind", so eine Quelle.

Seit 2020 in den USA

Der britische Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle feierten im Mai 2018 ihre Hochzeit. Ein Jahr später kam ihr Sohn Archie Mountbatten-Windsor zur Welt, im Juni 2021 folgte Töchterchen Lilibeth. Seit Anfang 2020 ist die Familie nicht mehr für die britischen Royals tätig und lebt in den USA.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.