Prinz Harry: Dieses Familienmitglied hält Harry für unqualifiziert

·Lesedauer: 2 Min.

Prinz Harry setzt sich in seiner neuen Funktion als Kommissionsmitglied einer Studie gegen die Verbreitung von Fake News ein. Die Halbschwester seiner Frau kritisiert, er sei "nicht in der Position, einer Firma beizutreten, die mit Fehlinformationen handelt" – aus einem speziellen Grund.

Prinz Harry
Prinz Harry

Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, kämpfen seit Jahren gegen die Verbreitung von falschen Informationen in den Medien und im Netz. Was mit einer Klage gegen "Mail on Sunday" begann, fand einen seiner Höhepunkte im Oprah-Interview. Harry und Meghan sahen sich dazu gezwungen, endlich ihre Wahrheit aussprechen zu können. Zu lange hätte die Presse Falschmeldungen verbreitet und somit den Ruf der Herzogin von Sussex massiv geschadet, beschwerten sie sich. Prinz Harry geht jetzt noch einen Schritt weiter und beteiligt sich aktiv an einer Studie gegen Fake News. Das stößt besonders bei einem Familienmitglied sauer auf: Samantha Markle, 56.

Prinz Harry bekommt Kritik von Samantha Markle

Laut Aussage von Herzogin Meghan haben sie und ihre Halbschwester sich seit beinahe zwei Jahrzehnte nicht mehr gesehen. Sie warf Samantha im Oprah-Interview außerdem vor, sie habe den Namen Markle erst wieder angenommen, nachdem Meghans Beziehung zu Prinz Harry öffentlich wurde. Also aus Kalkül.

Für Samantha Markle sind eben diese Aussagen Fake News, verbreitet von Harry und Meghan. Somit sei Prinz Harry "nicht in der Position, einer Firma beizutreten, die mit Fehlinformationen handelt", solange er selbst "nicht in den Griff bekommt, was die Wahrheit ist", so die 56-Jährige im Newstalk des neuseeländischen Radiosenders "ZB". So lange Prinz Harry selbst Teil dieses System sei, habe er kein Recht, an einer solchen Studie mitzuwirken. Es ist nicht das erste Mal, dass Meghans Familie sie und ihren Mann öffentlich angreift.

Herzogin Meghan und ihre Familie gehen getrennte Wege

Seitdem Herzogin Meghan mit dem Enkelsohn von Queen Elizabeth, 94, liiert ist, beschuldigt Markle die ehemalige Schauspielerin immer wieder, sie würde fehlerhafte Aussagen machen und einen Keil zwischen ihren Ehemann und dessen Familie treiben. Bereits den Rücktritt als Senior Royals sowie das Oprah-Interview hatte Meghans Familie – dazu gehören auch Vater Thomas Markle, 76, und Halbbruder Thomas Jr. – öffentlich hart kritisiert. Erst vor wenigen Tage hatte Samantha Markle die Scheidung von Harry und Meghan prophezeit. Lediglich zu Meghans Mutter Doria hat das Paar ein sehr inniges Verhältnis.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk