Prinz Harry: Dianas Tod hat ein großes Loch hinterlassen

·Lesedauer: 1 Min.

Prinz Harry weiß, wie es sich anfühlt, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Jetzt gibt er Kindern Hoffnung, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Prinz Harry will Trost spenden und Hoffnung geben.
Prinz Harry will Trost spenden und Hoffnung geben.

London/Santa Barbara (dpa) - Prinz Harry hat im Vorwort eines Kinderbuches die Trauer nach dem Tod seiner Mutter Diana beschrieben.

«Als ich ein Junge war, habe ich meine Mutter verloren. Damals wollte ich das nicht glauben oder akzeptieren, und es hat ein großes Loch in mir hinterlassen», schrieb der 36-Jährige in dem neu erscheinenden Buch «Hospital by the Hill». Prinzessin Diana war 1997 bei einem schweren Autounfall in Paris ums Leben gekommen.

Prinz William: Das sagt er zu den Vorwürfen von Harry und Meghan

«Vielleicht fühlt ihr euch allein, traurig, wütend oder schlecht. Dieses Gefühl wird vorbeigehen. Und ich verspreche euch: Ihr werdet euch besser und stärker fühlen, sobald ihr bereit seit, über eure Gefühle zu reden», schrieb Harry weiter. Zunächst hatte die britische «Times» berichtet.

Das Kinderbuch des Autoren Chris Connaughton und der Illustratorin Fay Troote erzählt die Geschichte eines Kindes, dessen Mutter im Krankenhaus Covid-Patienten behandelt und später selbst stirbt. Es richtet sich an Kinder, die ähnliche Erfahrungen machen mussten.

VIDEO: Pigcasso: Ein Schwein malt Prinz Harry