Prinz Charles: Die Royals trauern um eine langjährige Freundin

·Lesedauer: 2 Min.

News über die britischen Royals im GALA-Ticker: Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry trauern um enge Vertraute +++Herzogin Catherines Schwester plant Kinderattraktion.

Claire Tomlinson und Prinz Charles sprechen mit Prinz Harry nach dessen Teilnahme am "Chakravarty Cup Polo Match" am 18. Juli 2009 im Beaufort Polo Club in Tetbury, England.
Claire Tomlinson und Prinz Charles sprechen mit Prinz Harry nach dessen Teilnahme am "Chakravarty Cup Polo Match" am 18. Juli 2009 im Beaufort Polo Club in Tetbury, England.
© Max Mumby/Indogo

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

24. Januar 2022

Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry verlieren langjährige Familienfreundin

Große Trauer bei den Royals: Mit Claire Tomlinson ist eine enge Vertraute der britischen Königsfamilie gestorben. Die Polo-Trainerin, die Prinz William, 39, und Prinz Harry, 37, viele Jahre unterrichtete, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Wie "Hello" berichtet, ist sie friedlich in ihrem Zuhause und umgeben von ihren Kindern Emma Mark und Luke eingeschlafen.

Claire Tomlinson war die erste Frau, die in dem von Männern dominierten Sport gleichberechtigt gegen Männer antrat, und trainierte später englische Teams. Aufgrund ihres hohen Ansehens in dem Sport bat Prinz Charles sie, seine beiden Söhnen im Beaufort Polo Club der Familie Tomlinson zu unterrichten. Nicht nur Claire wurde zu einer langjährigen Familienfreundin, auch ihre Kinder freundeten sich mit den Royals an. Ihre Söhne Luke und Mark sind laut "Express" gut mit William und Harry befreundet und waren sogar auf den Gästelisten beider royalen Hochzeiten.

"Sie war sowohl als Mensch als auch im Polo eine Vorreiterin. Sie war eine phänomenale Frau und hatte großen Einfluss auf das Leben vieler Menschen", so die rührenden Worte ihres Sohnes Luke. Dazu zählen sicherlich auch Prinz William und Prinz Harry.

Herzogin Catherine: Ihre Schwester baut eine Scheune um

Herzogin Catherines, 40, Eltern haben mit ihrem Partyservice für Kinder Millionen verdient, jetzt scheint Schwester Pippa Middleton, 38, in ihre Fußstapfen treten zu wollen. Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, sollen Pippa und ihr Ehemann James Matthews, 46, eine eigene, kinderfreundliche Touristenattraktion in Berkshire planen.

Dem Bericht zufolge nehmen James und seine Geschäftspartner aktuell 800.000 Pfund (umgerechnet circa 954.000 Euro) in die Hand, um einen heruntergekommenen Streichelzoo und Wildpark namens "Bucklebury Farm" in eine überdachte Spielscheune für Kinder zu verwandeln. Die bestehende Scheune soll mit einem Café und Hofladen erweitert werden. Angeblich soll sich das Paar auch schon auf einen Namen geeinigt haben: Pippa's Playground.

Der Style von Pippa Middleton

James soll die "Bucklebury Farm" im März vergangenen Jahres gekauft haben und ist gemeinsam mit seinem Geschäftspartner James Murray der Eigentümer. Pippa beaufsichtigt die Bauarbeiten und ist regelmäßig in Wachsjacke und Gummistiefeln auf der Farm zu sehen.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, hellomagazine.com, express.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.