Primera Division: Valverde: Barcelona ist nicht langweilig

Ernesto Valverde sieht sich der üblichen Debatte beim FC Barcelona ausgesetzt. Das Team sei erfolgreich aber wenig attraktiv. Der Trainer widerspricht.

Ernesto Valverde sieht sich der üblichen Debatte beim FC Barcelona ausgesetzt. Das Team sei erfolgreich aber wenig attraktiv. Der Trainer widerspricht.

Mit 1:0 siegte Barcelona in Portugal bei Sporting, ein Augenschmaus waren die 90 Minuten sicherlich nicht. Die Katalanen taten sich schwer und siegten am Ende aufgrund eines Eigentors. "Dazu kann jeder sagen, was er will. Ich langweile mich nicht, schon gar nicht wenn wir gewinnen", stellte Valverde fest.

Der Neu-Trainer muss sich derzeit mit der gleichen Debatte herumschlagen wie viele seiner Vorgänger. Barcelona hat nicht nur hohe Anforderungen an die Ergebnisse, sondern will auch attraktiven Fußball sehen. Valverde will das jedoch nicht allgemein versprechen.

"Es gibt Spiele, die man auf aufregende Art und Weise gewinnt, mit vielen Toren. Und dann gibt es andere Spiele, in denen man leiden muss, um zu gewinnen. So läuft es", stellte der Coach fest. Sein Gegenüber Jorge Jesus war enttäuscht: "Heute hatte Sporting eine Chance, Barca zu schlagen."

Mehr bei SPOX: Roundup: United überrollt ZSKA - Blues-Sieg Last Minute | FC Barcelona: Dembele beginnt Rehabilitation nach OP in Finnland | Ivan Rakitic: "Mit Neymar verließ ein Teil von mir Barcelona"