Primera Division: Verhandlungen zwischen Barcelona und Sevilla wegen Aleix Vidal stocken

Der FC Barcelona plant, sich im Januar von einigen Akteuren zu trennen und auch Edelreservist Aleix Vidal war wohl bereits auf dem Absprung. Wie die Mundo Deportivo berichtet, liegen nun die Verhandlungen mit Vidals Ex-Klub FC Sevilla allerdings vorerst auf Eis.

Der FC Barcelona plant, sich im Januar von einigen Akteuren zu trennen und auch Edelreservist Aleix Vidal war wohl bereits auf dem Absprung. Wie die Mundo Deportivo berichtet, liegen nun die Verhandlungen mit Vidals Ex-Klub FC Sevilla allerdings vorerst auf Eis.

Barca fordert offenbar eine Ablöse von über zwölf Millionen Euro für den Rechtsverteidiger, der in Katalonien nie Fuß fasste. Die Andalusier boten jedoch nur sechs Millionen Euro, inklusive zwei zusätzlichen Millionen an Bonuszahlungen.

Obwohl auch andere Vereine um Vidal werben sollen, beharrt der Spanier wohl auf eine Rückkehr nach Sevilla, wo er seine erfolgreichste Zeit erlebte.

Aufgrund der stockenden Verhandlungen planen die beiden Klubs, die Gespräche nach einer Pause wieder aufzunehmen, heißt es weiter.

Vidal bestritt in dieser Saison für den Tabellenführer meist nur Kurzeinsätze und verbuchte in der Liga bislang drei Torbeteiligungen. Sein Vertrag bei den Blaugrana ist noch bis 2020 gültig.

Mehr bei SPOX: Berater bestätigt: AS Rom an Barcelonas Aleix Vidal interessiert | FC Barcelona: Mehrere Abgänge im Winter?