Primera Division: Transfergerücht: Der FC Barcelona hat Interesse an Portos Danilo Pereira

Der FC Barcelona hat nach Informationen der Mundo Deportivo Interesse an Danilo Pereira vom FC Porto. Der Mittelfeldspieler besitzt noch einen Vertrag bis 2022, soll aber eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro haben. Blaugrana-Trainer Ernesto Valverde sähe in dem Star der "Drachen" einen Ersatz für Abräumer Sergio Busquets, heißt es.

Der FC Barcelona hat nach Informationen der Mundo Deportivo Interesse an Danilo Pereira vom FC Porto. Der Mittelfeldspieler besitzt noch einen Vertrag bis 2022, soll aber eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro haben. Blaugrana-Trainer Ernesto Valverde sähe in dem Star der "Drachen" einen Ersatz für Abräumer Sergio Busquets, heißt es.

Bereits im Sommer gab es Spekulationen um einen Wechsel des 26-Jährigen, Paris Saint-Germain soll damals Interesse gezeigt haben. Nun also die Katalanen, deren Sportdirektor Robert Fernandez Danilo in der Länderspielpause bereits beobachtete.

Nach dem Kauf von Paulinho im Sommer wäre Danilo der nächste Mann für Barcelonas Schaltzentrale, ist er doch ein Spieler, der Technik mit Physis kombiniert und durchaus auch torgefährlich sein kann.

2015 wechselte er von CS Maritimo zum 31-fachen portugiesischen Meister und könnte diesem nun eine stattliche Ablösesumme einbringen.

Offenbar bekommt Barcelona im Werben um den Portugiesen, der auch in der Innenverteidigung spielen kann, aber Konkurrenz vom FC Arsenal und Manchester City, auch PSG soll wieder an ihm dran sein.

Mehr bei SPOX: Ausstiegsklausel: Holt der FC Barcelona Atletico Madrids Antoine Griezmann im Sommer? | Medien: Europas Größen schielen auf Frankfurter | Medien: ManCity bastelt am Messi-Traum