Primera Division: PSG: Neymar-Deal offenbar "zu 95 Prozent durch"

In den letzten Tagen gibt es immer mehr Anzeichen für einen Wechsel von Barcelona-Star Neymar zu Paris Saint-Germain . Nun berichten spanische Medien, dass dessen Vater, der gleichzeitig auch sein Berater ist, bei einem Deal mächtig abkassieren würde.

In den letzten Tagen gibt es immer mehr Anzeichen für einen Wechsel von Barcelona-Star Neymar zu Paris Saint-Germain. Nun berichten spanische Medien, dass dessen Vater, der gleichzeitig auch sein Berater ist, bei einem Deal mächtig abkassieren würde.

Laut Informationen von Catalunya Radio sollen die Bonuszahlen für Neymar Santos Snr. bei einem Transfer seines Schützlings noch einmal deutlich höher sein, als es bei seinem Wechsel nach Barcelona der Fall war. Damals soll er bereits eine Provision von rund 40 Millionen Euro erhalten haben.

Zusätzlich gehen die Reporter davon aus, dass ein Wechsel des Superstars mehr als wahrscheinlich ist. Demnach sei der Deal bereits zu "95 Prozent" durch. Auch aus Brasilien gibt es neue Hinweise auf den Transferhammer.

Neue Hinweise auf einen Abschied von Neymar?

So berichtet Globo Esporte, dass der 25-Jährige der brasilianischen Fraktion um Marquinhos, Lucas, Thiago Silva und Dani Alves mitgeteilt haben soll, im kommenden Jahr Teamkollege von ihnen zu sein. Neymar hatte jedoch in den letzten Tagen gegenüber Goal betont: "Ich bin der Stadt und dem Klub sehr verbunden. Ich bin hier sehr glücklich."

Als mögliche Ablöse steht eine Summe von 222 Millionen Euro im Raum. Der Vertrag von Neymar bei den Katalanen läuft noch bis 2021.

Mehr bei SPOX: Liverpool lehnt Barcelona-Angebot für Coutinho ab | FC Barcelona: Präsident erteilt Neymar-Interessenten eine Absage | PSG-Trainer Emery will "einen der fünf besten Spieler der Welt"